Global Navigation

Verrechnungssteuer

Der Rückerstattungsanspruch wird mit den Staats- und Gemeindesteuern der mit dem Fälligkeitsjahr übereinstimmenden Steuerperiode verrechnet. Die Gutschrift erfolgt per 31. März des auf das Fälligkeitsjahr folgenden Jahres. Wird die Steuererklärung nach dem 31 März des auf das Fälligkeitsjahr folgenden Jahres eingereicht, erfolgt die Gutschrift per Eingang der Steuererklärung.

Übergangsbestimmung:

Mit den Staats- und Gemeindesteuern für die Steuerperiode 2017 werden verrechnet:

  • die Rückerstattungsansprüche für das Fälligkeitsjahr 2017,
  • die Rückerstattungsansprüche für das Fälligkeitsjahr 2016, soweit sich diese Verrechnung gemäss der Verordnung in der bisherigen Fassung ergibt.

Für den Zeitpunkt der Verrechnung der Rückerstattungsansprüche gemäss Abs. 1 lit. b gilt die Verordnung in der bisherigen Fassung. Bei Wegzug im Jahr 2017 in eine andere zürcherische Gemeinde werden Rückerstattungsansprüche gemäss Abs. 1 lit. b in der Wegzugsgemeinde zurückerstattet.

Weitere Informationen