Global Navigation

Weitere Sofortmassnahmen für städtische Gewerbemietparteien

News

Liegenschaften Stadt Zürich unterstützt Gewerbemieterinnen und -mieter, bei denen die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen zu Liquiditätsengpässen führen.

26. März 2020

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hat der Bundesrat u. a. beschlossen, dass sämtliche nicht lebensnotwendigen Betriebe schliessen müssen. Das kann zu Liquiditätsengpässen bei Gewerbemietparteien führen. Liegenschaften Stadt Zürich unterstützt diese mit folgenden Massnahmen:

  1. Vorerst für den Monat April können Mietzinsreduktionen beantragt werden. Die Höhe der Reduktion hängt davon ab, ob ein Mietobjekt wegen des behördlichen Verbots ganz oder teilweise nicht mehr genutzt werden kann.
  2. Die Zahlung der Mieten für die Monate April, Mai und Juni kann bis 1. Juli 2020 aufgeschoben werden.
  3. Die Erhöhung der Umsatz-Akontozahlungen per 1. Januar 2020 kann ausgesetzt werden.

Mietparteien, die von den Massnahmen des Bundesrats betroffen sind, setzen sich bitte mit den zuständigen Bewirtschafterinnen und Bewirtschaftern von Liegenschaften Stadt Zürich in Verbindung. Diese prüfen, welche Unterstützung im Einzelfall gewährt werden kann.