Global Navigation

Sofortmassnahmen für städtische Gewerbemietparteien

News

Die Massnahmen, die der Bundesrat beschlossen hat, können auch für viele Mieterinnen und Mieter von städtischen Gewerbe-Liegenschaften zu Liquiditätsengpässen führen.

19. März 2020

Liegenschaften Stadt Zürich zeigt Verständnis dafür, dass deshalb Zahlungsfristen nicht mehr eingehalten werden können. Zudem können höhere Akonto-Zahlungen, die per 1. Januar 2020 festgelegt wurden und die auf guten Ergebnissen des Vorjahres basieren, das Problem zusätzlich verschärfen.

Betroffene Mietparteien sind deshalb gebeten, die für sie zuständigen Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter zu kontaktieren. So können verlängerte Zahlungsfristen ausgehandelt und höhere Akonto-Zahlungen allenfalls ausgesetzt werden.