Global Navigation

Information & Beratung

Die Beratungsstelle Wohnen im Alter gibt einen Überblick über die vielseitigen ambulanten und stationären Angebote und informiert auch über deren Kosten und die Finanzierungsmöglichkeiten.

Sie unterstützt den Entscheidungsprozess bei Fragen wie

  • Welche Wohnform stimmt für mich?
  • Möchte ich bis ins hohe Alter in der bisherigen Wohnung bleiben?
  • Denke ich an einen Umzug in eine altersgerechte Wohnung, ein Alterszentrum oder ein Pflegezentrum?

Anmeldung

Die Beratungsstelle Wohnen im Alter nimmt Anmeldungen für das Wohn- und Pflegeangebot der Stadt Zürich entgegen:

Alterswohnung

Die Beratungsstelle Wohnen im Alter gibt einen Überblick über die Alterssiedlungen mit den unterschiedlichen Wohnungen sowie über das Dienstleistungspaket. Wer sich für eine Alterswohnung interessiert, vereinbart einen Besprechungstermin. Interessentinnen und Interessenten können maximal drei Siedlungen wählen und sich für diese anmelden. Die Beratungsstelle prüft, ob alle Rahmenbedingungen erfüllt sind und nimmt die Anmeldung entgegen. Die zur Vermietung frei gegebenen Wohnungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen angeboten. Die Wartezeiten sind grundsätzlich unbestimmbar und können beträchtlich sein.

Appartement in einem Alterszentrum

Die Beratungsstelle Wohnen im Alter gibt einen Überblick über die städtischen Alterszentren und deren Dienstleistungspaket. Die Alterszentren bieten Einblick anlässlich von öffentlichen Führungen. Die Besichtigungstermine finden Sie in der Übersicht. Wer sich für ein Appartement in einem Alterszentrum interessiert, vereinbart einen Besprechungstermin mit der Beratungsstelle Wohnen im Alter. Das Alterszentrum kann grundsätzlich frei gewählt werden. Die Verfügbarkeit der Appartements ist jedoch je nach Alterszentrum unterschiedlich. Bei einer Umzugsbereitschaft innerhalb eines Jahres ist eine verbindliche Anmeldung möglich.

Pflegezentren, Wohnen mit Pflege und Betreuung

Wer zu Hause wohnt und vorübergehend oder dauernd auf Pflege oder Betreuung angewiesen ist, lässt von einer Ärztin oder einem Arzt das Anmeldeformular ausfüllen und an die Beratungsstelle Wohnen im Alter einsenden. Die Formulare finden Sie unter «Broschüren & Formulare».  Die Abklärung weiterer Einzelheiten erfolgt dann durch eine Sozialarbeiterin oder einen Sozialarbeiter der Beratungsstelle Wohnen im Alter. Die Beratungsstelle Wohnen im Alter unterstützt die Entscheidungsfindung, hilft Übergangslösungen zu finden oder vermittelt bei Bedarf auch Wohnplätze in privaten Einrichtungen.

Anmeldungen aus einem Spital oder einer Klinik werden durch den spital- oder klinikeigenen Sozialdienst in Zusammenarbeit mit der Ärztin oder dem Arzt vorgenommen und erfolgen direkt bei den Pflegezentren der Stadt Zürich.

Anmeldungen für private Alters- und Pflegeheime

Heime mit einer privaten Trägerschaft nehmen die Anmeldungen direkt entgegen. Die privat-gemeinnützigen Altersheime in der Stadt Zürich haben sich in einem Verein zusammengeschlossen und haben eine eigene Internetseite.

Die Stadt Zürich hat mit einigen privaten Alters- und Pflegeheimen eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen. Diese Heime werden von der Stadt Zürich finanziell unterstützt und Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Zürich werden dort bevorzugt aufgenommen. Liste der Heime mit Leistungsvereinbarung
 

Auf der Seite der kantonalen Gesundheitsdirektion finden Sie alle Alters- und Pflegeheime mit einer kantonalen Betriebsbewilligung.

Sozialmedizinische Abklärungen zu Hause

Im Auftrag des Stadtärztlichen Dienstes und auf Hinweis von Betroffenen, Angehörigen, WohnungsvermieterInnen oder amtlichen Stellen (wie z. B. das Amt für Zusatzleistungen), führt die Beratungsstelle Wohnen im Alter sozialmedizinische Abklärungen am Wohnort durch.

Wenn durch gesundheitliche Veränderungen oder andere Einflussfaktoren die Wohnqualität abnimmt oder wenn sich Angehörige, Nachbarn etc. Sorgen machen wegen möglichen Gefahren, überprüfen die SozialarbeiterInnen der Beratungsstelle Wohnen im Alter die Situation und helfen wieder eine optimale Wohn- und Lebensqualität für alle Beteiligten herzustellen.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Wohnungssuche?

Wir geben Ihnen nützliche Tipps, erstellen für Sie ein Bewerbungsdossier, helfen Ihnen bei der Online-Wohnungssuche und haben Merkblätter und Listen von Wohnungsanbietern. Wir vermitteln keine Wohnungen.

Das ist eine kostenlose Dienstleistung für alle AHV-Rentnerinnen und -Rentner der Stadt Zürich.

Züri60Plus - Die Auskunftsstelle für Fragen im Alter

In der Stadt Zürich gibt es eine grosse Auswahl an Angeboten für ältere Menschen und ihre Angehörigen. Darin das Passende zu finden ist nicht immer einfach. Züri60Plus gibt gerne Auskunft.  

Femmes-Tische im Alter

Femmes-Tische im Alter sind Gesprächsrunden für Migrantinnen und Migranten ab 55 Jahren, die in der Stadt Zürich wohnen. Die Teilnahme ist gratis. Die Gruppengespräche finden in verschiedenen Sprachen statt und werden moderiert. Sind Sie interessiert an Moderationssets «Älterwerden in der Schweiz»? Melden Sie sich bei uns. 

Flyer zu Femmes-Tische Wohnen im Alter in verschiedenen Sprachen

Weitere Informationen

Kontakt