Global Navigation

18. September 2019

Gabriele Kaes (Alterszentren Stadt Zürich) erhält den Jubiläums-Fokuspreis 2019 von Alzheimer Zürich

v.l.n.r.: Christina Krebs (Geschäftsleiterin von Alzheimer Zürich), Gabriele Kaes (Stabsstelle Demenz, Alterszentren Stadt Zürich)

Überraschungsbesuch im Büro von Gabriele Kaes, Alterszentren Stadt Zürich: Die Geschäftsleiterin von Alzheimer Zürich, Christina Krebs, überreichte Frau Kaes den Jubiläums-Fokuspreis 2019. Mit diesem werden Menschen ausgezeichnet, die durch ausserordentlichen Einsatz für Menschen mit Demenz auffallen.

Alzheimer Zürich feiert dieses Jahr 25-jähriges Bestehen. Deshalb ehren sie 25 Menschen und übergeben diesen den «Jubiläums-Fokuspreis 2019» – vom Tramchauffeur bis zur professionell mit Menschen mit Demenz vertrauten und betreuenden Person ist das ganze Spektrum vertreten. 

Frau Kaes fungiert seit 2016 als Stabsstelle Demenz bei Alterszentren Stadt Zürich und ist damit für alle unsere 23 Alterszentren zuständig. Unermüdlich trägt sie ihr breites Wissen über Demenz und ihre Expertise im Umgang mit Menschen mit Demenz in den Kreis der Mitarbeitenden. Durch regelmässig stattfindende Workshops mit Mitarbeitenden aller Berufsgruppen – von der Pflegefachperson über den Hilfskoch, den Technischen Dienst bis zur Leitung eines Alterszentrums, sensibilisiert sie die Mitarbeitenden im täglichen Miteinander mit den Betroffenen. Im Vorfeld der Workshops arbeitet sie jeweils einen Tag in der sogenannten Tagesbetreuung eines Alterszentrums mit, um stetig im Kontakt mit den Bewohnenden mit Demenz zu sein.

Dies verbessert in erster Linie die Lebensqualität unserer Bewohnenden und bringt diesen Respekt und Wertschätzung entgegen und es verbessert auch die Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Diese erhalten durch die Workshops und zahlreiche Praxisbeispiele aus der jahrzehntelangen Erfahrung von Frau Kaes Sicherheit im täglichen Umgang mit den Bewohnenden. Zudem hält sie regelmässig Vorträge für Angehörige und Freiwillige Mitarbeitende und sucht den Austausch mit diesen. Nicht zuletzt hält sie interaktive Vorträge für die Bewohnenden.

Wir sind stolz auf Gabriele Kaes und freuen uns mit ihr!