Global Navigation

Spitex-Strategie 2035 verabschiedet

News

Die «Spitex-Strategie 2035» der Stadt Zürich stellt eine zeitgemässe Pflegeversorgung sicher, die steigender Nachfrage und zunehmender Komplexität gerecht wird. Es handelt sich dabei um die Umsetzung einer Massnahme der «Altersstrategie 2035».

29. April 2022

Die Stadt Zürich verfügt bereits heute über eine qualitativ hochstehende Spitex-Versorgung mit vielen engagierten Akteurinnen und Akteuren. Aufgrund der demografischen Entwicklung steigt jedoch die Nachfrage nach ambulanter Versorgung kontinuierlich und sie wird auch aufwändiger und komplexer. Hier gilt es die Spitex gut aufzustellen: Ausbau und Spezialisierung der Angebote, Bündelung der Kräfte und eine intensivere Zusammenarbeit sind die Stichworte.

Die vom Stadtrat am 13. April 2022 verabschiedete «Spitex-Strategie 2035» bildet die Grundlage für eine Erneuerung der Leistungsvereinbarungen mit den von der Stadt beauftragten Spitex-Organisationen. Gleichzeitig richtet sie sich mit ihren Leitprinzipien aber auch an private Leistungserbringer. Alle Anbieter sollen auf eine zeitgemässe Pflegeversorgung hinarbeiten. Das heisst, eine qualitativ hochstehende, an Bedürfnissen und Vielfalt der Leistungsempfängerinnen orientierte ambulante Versorgung sicherstellen, die innovative Wege geht und auch wirtschaftlich funktioniert.

Mit dem Zusammenschluss der Spitex Zürich Limmat und der Spitex Zürich Sihl zur Spitex Zürich AG ist Ende April ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung der Spitex-Dienstleistungen erfolgt.