Global Navigation

Schützen Sie unsere Bewohnerinnen und Bewohner – verzichten Sie auf Besuche in den städtischen Alters- und Pflegezentren sowie den Pflegewohngruppen

News

9. März 2020

Die Situation um das neue Coronavirus macht einen höheren Schutz bestimmter Bevölkerungsgruppen notwendig. Dazu gehören ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen, wie die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Alters- und Pflegezentren sowie den Pflegewohngruppen.

Wir raten Ihnen von Besuchen bei Ihren Angehörigen in den  Alters- und Pflegezentren sowie den Pflegewohngruppen dringend ab.

Insbesondere Kinder und Jugendliche dürfen ihre Angehörigen nicht besuchen. Sie haben häufig wenig Symptome, sind also nicht krank und können so das Coronavirus unbemerkt verteilen.

Zum Schutz der Bewohnenden verzichten alle städtischen Alters- und Pflegezentren sowie die Pflegewohngruppen bis auf Weiteres auf die Durchführung öffentlicher Veranstaltungen. Sobald sich die Situation entspannt und die Veranstaltungen wieder aufgenommen werden, können Sie die entsprechenden Informationen dem Tagblatt der Stadt Zürich oder unseren Webseiten entnehmen.

Verzichten Sie unbedingt auf einen Besuch, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in Norditalien, China, Iran, Japan, Südkorea oder Singapur aufgehalten haben – auch wenn Sie keine Krankheitssymptome bei sich feststellen.

Informationen:

Wir bitten um Ihr Verständnis.