Medienmitteilungen

Gesundheits- und Umweltdepartement

5. April 2017

20 Jahre Memory Clinic im Stadtspital Waid

Die Memory Clinic des Stadtspitals Waid ist über die Stadtgrenzen hinaus als Anlaufstelle für Menschen mit Demenz bekannt. Nun feiert sie ihr 20-jähriges Bestehen.

1997 starteten die Geriaterin Dr. Irene Bopp Kistler und die Psychologin Brigitte Rüegger-Frey im Stadtspital Waid mit dem Aufbau der Memory Clinic. Seither ist die Nachfrage nach speziellen Sprechstunden für Menschen mit Demenz laufend angestiegen. Mittlerweile behandelt die Memory Clinic jährlich über 400 neue Patientinnen und Patienten. Dazu gehören die interdisziplinäre Abklärung, die langfristige Betreuung von Betroffenen wie auch verschiedene therapeutische Angebote, beispielsweise die Musiktherapie. In den letzten Jahren hat insbesondere die Früherkennung bei jüngeren Patientinnen und Patienten, die noch mitten im Berufsleben stehen, zugenommen. Zudem bietet die Memory Clinic mit dem Angehörigenforum eine Plattform für Bezugspersonen, bei der es nebst Wissensvermittlung auch um das Erlernen von Bewältigungsstrategien und den regelmässigen Austausch geht.

Jubiläumsveranstaltung mit Helga Rohra

Die Exponentinnen und Exponenten der Memory Clinic sind über die Landesgrenzen hinaus vernetzt. Für die Jubiläumsfeier hat unter anderem Helga Rohra, die Trägerin des Deutschen Engagement-Preises, ihre Teilnahme angekündigt. Im Rahmen einer Talk-Runde erzählt sie von ihren Erfahrungen als Vorreiterin für die Belange von Demenzkranken und als Betroffene. Der Jubiläumsanlass findet am Mittwoch, 5. April 2017, von 16 bis 18 Uhr im Stadtspital Waid statt.




Thema: Gesundheit

Organisationseinheit: Gesundheits- und Umweltdepartement, Stadtspital Waid