Global Navigation

Dipl. Physiotherapeut/-in FH

Die Pflegezentren der Stadt Zürich bieten engagierten Frauen und Männern eine fundierte Berufsausbildung.

Die Physiotherapie in der Geriatrie hat zum Ziel, die Patientinnen und Patienten darin zu unterstützen, ihre individuelle Lebensqualität mit bestmöglicher Selbstständigkeit und sicherer Mobilität zu leben.

Für ein spezifisches auf den älteren Menschen abgestimmtes Arbeiten stehen Untersuchungen und Behandlungsmethoden aus folgenden Bereichen zur Verfügung:
Muskuloskelettales System, System innere Organe und Gefässe, System Neuromotorik und Sensorik. 

Dabei steht der ältere Mensch immer im Mittelpunkt und wird mit seinen Problemen, Ressourcen und Zielen ernst genommen.

Voraussetzungen

Maturität inklusive Zusatzmodul sowie weitere Zulassungsbedingungen der Fachhochschulen.

Die Pflegezentren der Stadt Zürich haben Vereinbarungen mit anerkannten Fachhochschulen der Schweiz.

Start

Je nach Schule und Praktikum unterschiedlich. 

Dauer

Je nach Ausbildungsstand 3 bis 5 Monate. 

Einsatzbereiche

Je nach Pflegezentrum sind die Schwerpunkte der Praktika unterschiedlich. Jedes Pflegezentrum hat seine eigenen Spezialabteilungen.

Auf den Abteilungen für Aufnahme- und Übergangspflege beteiligt sich die Physiotherapie am geriatrischen Assessment. Wöchentlich wird interdisziplinär sorgfältig triagiert, wie sich der Verlauf und die Prognosen bei jeder Patientin und jedem Patienten gestalten. Dabei wird nach individuell abgestimmten Folgelösungen für die Patientinnen und Patienten gesucht. Darauf ausgelegt sind Schwerpunkte in der Therapie: Förderung der Mobilität, Sturzprävention, Beteiligung am Schmerzmanagement und Fördern der Handlungsfähigkeit. Patientinnen und Patienten unterstützt und gefördert, Eigenverantwortung im Ausführen von Alltagsaktivitäten zu übernehmen.

Im Langzeitbereich wird interdisziplinär regelmässig der Therapiebedarf geklärt. In diesem Bereich stehen Massnahmen zur Mobilitätsförderung, zur Schmerzbehandlung, zur sozialen Integration und zur Palliative Care im Vordergrund.

Auf der Gerontopsychiatrie unterstützt die Physiotherapie die Patientinnen und Patienten in der Stärkung der Selbstkompetenz. Weitere Schwerpunkte sind Verbesserung der Eigenwahrnehmung oder Beteiligung am Schmerzmanagement. Wichtig ist dabei immer die psychosoziale Reintegration.

Slow-Stream-Rehabilitation findet statt, wenn die Patientinnen und Patienten auf Langzeitabteilungen wieder nachhause austreten möchten. Die Physiotherapie führt Assessments zur Mobilitätsabklärung durch und ergreift alle Massnahmen, die für die Rehabilitation notwendig sind. Beispiele für physiotherapeutische Massnahmen sind Kraft-, Gleichgewichts- und Ausdauertraining, Alltagstraining, neurorehabilitative Massnahmen, Transfer- und Gehtraining, schmerzlindernde und entstauende Massnahmen.

Abschluss/Titel

Dipl. Physiotherapeut/-in FH (Bachelor of Science) 

Bewerbung

Interesse? Dann bewerben Sie sich direkt bei der Zürcher Fachhochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Auf dieser Webseite finden Sie auch weiterführende Informationen zur Ausbildung.

Die Pflegezentren nehmen keine Bewerbungen entgegen.

Ansprechperson

Beratung

Peter Lehmann, Ausbildungsverantwortlicher

Telefon +41 44 412 44 39

peter.lehmann@zuerich.ch 

Weitere Informationen