Global Navigation

Strassenlärm

Der Strassenverkehr in Zürich ist der grösste Lärmverursacher. Rund 140 000 Menschen leben in Liegenschaften, bei denen die Immissionsgrenzwerte überschritten sind. Davon sind rund 10 000 Menschen von einer Alarmwertüberschreitung betroffen.

Die Stadt Zürich setzt sich dafür ein, den Lärm soweit als möglich zu reduzieren. Dies verbessert die Gesundheit der Menschen und ist zentral für die Attraktivität des Wohn-, Arbeits- und Freizeitstandorts.

Die Aufgabe, die vorgeschriebenen Lärmgrenzwerte für Strassenverkehrslärm einzuhalten, ist anspruchsvoll. Die Gründe sind vielfältig:

  • Schon heute sind die Grenzwerte vielerorts beträchtlich überschritten.
  • Der Verkehr wird als Folge des grossen Siedlungsdrucks zunehmen.
  • Dem Gesundheits- und Ruheschutz stehen massive Mobilitätsansprüche gegenüber.

Die Lärmsanierung der Strassen ist eine Daueraufgabe und wird vom Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich UGZ in Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt der Stadt Zürich TAZ, der Dienstabteilung Verkehr DAV und den Verkehrsbetrieben Zürich VBZ durchgeführt. Massnahmen zum Verkehrslärmschutz werden laufend geprüft und wo sinnvoll umgesetzt. Langfristig müssen Verkehrs- und Siedlungsplanung vermehrt aufeinander abgestimmt werden. Mit der Mobilitätsstrategie der Stadt Zürich soll zum Beispiel eine Verlagerung auf den ÖV, den Fuss- und Veloverkehr gezielt gefördert werden, um das weitere Wachstum des motorisierten Individualverkehrs innerhalb der Stadt in Grenzen zu halten. 

Weitere Informationen

Kontakt