Global Navigation

Hornissen per Livestream im Nest beobachten

News

11. August 2021

Hornisse (Fotograf: David Hablützel)

Kürzlich wurde auf einem städtischen Areal ein Hornissenschaukasten installiert. Per Live-Stream kann man beobachten, wie die Hornissen ihr Nest bauen und ihre Larven versorgen. Damit soll über das Leben dieser grössten Wespenart informiert und Ängste und Vorurteile abgebaut werden.

 

 

 

 

David Hablützel, Imker und Wespenumsiedler in Zürich, hat in Zusammenarbeit mit dem Umwelt – und Gesundheitsschutz und Grün Stadt Zürich einen Hornissenschaukasten in der Stadt Zürich installiert. Ein Hornissenvolk aus einem Rollladenkasten in der Nähe wurde in den Hornissenschaukasten umgesiedelt. Im Inneren des Schaukastens und am Eingang wurden Kameras installiert. Per Livestream lassen sich so die Hornissen beim Nestbau sowie beim Füttern und Pflegen der Larven Tag und Nacht beobachten.

Livestream zum Hornissen-Schaukasten  

Hornissen sind geschickte Jäger, die zur Aufzucht ihrer Brut Futter in Form von erbeuteten Insekten benötigen. Zu ihrer Beute gehören Insekten wie Wespen, verschiedene Fliegenarten, Heuschrecken, viele Raupen und Blattwespenlarven. Ein grosses Hornissenvolk kann täglich bis zu 500 Gramm Insekten erbeuten. Über die Gefährlichkeit von Hornissenstichen kursieren die abenteuerlichsten Geschichten. Es ist jedoch wissenschaftlich erwiesen, dass Hornissenstiche nicht gefährlicher sind als Stiche von anderen Wespenarten oder Bienen. Hornissen sollten daher behutsam behandelt werden. Die Schädlingsberatung der Stadt Zürich bestimmt aufgefundene Exemplare und berät beim Umgang mit Hornissennestern in Haus und Garten.

Mehr Infomrationen zu Wespen in der Stadt