Global Navigation

Bestimmung der Art

Nicht jedes Tier, das in oder an einem Gebäude gefunden wird, ist ein Schädling und muss bekämpft werden. Einige Tierarten verirren sich in Gebäuden und sind harmlose Freilandtiere mit wichtigen Funktionen in der Natur.

In den nachfolgenden Merkblättern haben wir für Sie die verbreitetsten Schädlings- und Tierarten zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass eine genaue Bestimmung der Schädlingsart für Laien sehr schwierig ist. Oft werden die Tiere falsch identifiziert. Eine erfolgreiche Schädlingsbekämpfung hängt jedoch entscheidend von der exakten Kenntnis der Schädlingsart, ihrer Biologie und Ökologie ab.

Wenn Sie unsicher sind, um welchen Schädling oder um welches Insekt es sich bei Ihnen handelt, bringen Sie uns ein möglichst vollständiges und unversehrtes Exemplar in einem Behälter vorbei. Wir analysieren für Sie, um welches Tier es sich handelt und geben Ihnen Tipps für die Bekämpfung sowie zur Vermeidung eines Neubefalls. Mehr zu unserem Beratungsangebot finden Sie hier.

Zeckenstich – was tun? Die Präventions-App «Zecke» von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) gibt Ratschläge und zeigt auf einer Gefahrenkarte das aktuelle Zeckenstich-Risiko. Im Zeckentagebuch können Sie Stiche und Zeckensichtungen notieren. Die App erinnert Sie, den Stichort regelässig zu kontrollieren und hilft eine Infektion frühzeitig zu erkennen.

Stiche von unbekannten Tieren

Parasiten (Insekten und Milben) stechen Menschen um Blut zu saugen. Die juckenden Stiche sind lästig und können die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Wir empfehlen Ihnen, alles zu sammeln, was für Sie wie ein Parasit aussieht und durch eine Fachperson bestimmen zu lassen.

Weitere Informationen

Kontakt