Global Navigation

Weitere Angebote

Krisenintervention

Auch nach längerer Abstinenz und selbständigem Wohnen, nach einer stabilen Phase in einem Substitutionsprogramm oder während einer stationären Therapiebehandlung kann es zu Krisen kommen, die eine zeitlich beschränkte statio­näre Behandlung erfordern. Ziel der Krisenintervention ist, die persönliche Situation zu stabilisieren und die Rückkehr ins gewohnte Lebensumfeld oder in ein ergänzendes ambu­lantes oder stationäres Hilfsangebot zu ermöglichen.

Umsteigen auf Buprenorphin

Viele Patientinnen und Patienten, die von Methadon auf Bu­prenorphin umstellen, fühlen sich wacher und spüren mehr Lebensfreude. Weil das Medikament (Subutex®) in grösseren Mengen abgegeben werden kann und sich unkompliziert einnehmen lässt, können sie sich zudem unabhängiger bewegen – zum Beispiel in den Ferien. Nach dem schrittweisen Abbau des Methadons erfolgt die Umstellung auf Buprenorphin. Die stationäre Behandlung dauert 14 – 28 Tage. Sie eignet sich nur für Personen in stabilen Verhältnissen.

Therapievermittlung

Wer sich für eine bestimmte Therapieeinrichtung oder Behandlung entscheidet, soll sicher sein, dass die persön­lichen Wünsche mit der professionellen Einschätzung der vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen gut abge­stimmt sind. Eine erfahrene Beratungsperson beglei-tet den Auswahlprozess bis zur Entscheidungsreife und klärt die Frage der Finanzierung.

Weitere Informationen

Kontakt