Global Navigation

Ambulante Opioid-gestützte Therapie

Die Ambulatorien Crossline und Lifeline bieten ambulante Opioid-Agonisten-Therapien an und unterstützen Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen bei der Verbesserung ihrer gesundheitlichen und sozialen Situation.

Symbolbild

Angebot & Aufnahmekriterien

Wir bieten Heroin-gestützte Behandlungen (HegeBe) mit Diaphin und substitutionsgestützte Behandlungen (SGB) mit anderen Substanzen (Opioiden) an, betreuen die Patientinnen und Patienten allgemeinmedizinisch, psychiatrisch und beraten sie bei sozialen Problemen. Die Behandlungen werden durch ein interdisziplinäres Team aus ÄrztInnen, PsychologInnen, Pflegenden und Sozialarbeitenden gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten sorgfältig geplant und durchgeführt.  

Substitutionsbehandlungen mit folgenden Medikamenten

  • Heroin (Diaphin®)
  • Methadon (Ketalgin®)
  • Levomethadon (L-Polamidon®)
  • Morphin (Sevre-Long®)
  • Buprenorphin (Subutex®)
  • Benzodiazepine 

Weitere interprofessionelle Behandlungs- und Unterstützungsangebote

Medizinische Dienstleistungen 

  • Hausärztliche Betreuung
  • HIV- und Hepatitis-Therapie
  • Triagierung zu Spezialisten
  • Psychiatrische Abklärungen und Behandlungen
  • Wundversorgung

Sozialarbeiterische Dienstleistungen

  • Unterstützung in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Freizeit und soziales Umfeld
  • Beratung bei Finanzproblemen/Schulden
  • Case Management
  • IV-Berichterstellung
  • Durchführung von gerichtlich angeordneten Massnahmen

Aufnahmekriterien

Die Aufnahme in eine substitutionsgestützte Behandlung mit einem Opioid kann in der Regel gleichentags wie die Anmeldung beim Intake erfolgen.

Die Abklärungen für die Aufnahme in eine heroingestützte Behandlung mit Diaphin (Heroinprogramm) sind aufwendiger und dauern länger. 

Das Angebot der Ambulatorien Crossline und Lifeline richtet sich an Personen, die

  • von Opioiden und/oder anderen Substanzen abhängig sind;
  • sich eine Verbesserung ihrer gesundheitlichen und sozialen Situation wünschen.

Für die Aufnahme in das Diaphinprogramm gelten zusätzlich folgende Kriterien:

  • Der Patient/die Patientin hat zwei oder mehr Behandlungsversuche mit einer anderen anerkannten ambulanten oder stationären Methode abgebrochen und erfolglos absolviert;
  • ist seit zwei Jahren heroinabhängig;
  • hat körperliche, psychische oder soziale Defizite, die auf den Drogenkonsum zurückzuführen sind und mindestens 18 Jahre alt ist.

Wie arbeiten wir?

Hausärztliche und psychiatrische Betreuung

Abgabe von Medikamenten und Opioiden (inkl. Heroin)

Behandlungsziele

  • Anhaltende therapeutische Einbindung
  • Verbesserung des physischen und psychischen Gesundheitszustandes
  • Verbesserung der sozialen Integration (Arbeitsfähigkeit, Distanzierung von der Drogenszene, Abbau von Beschaffungskriminalität)
  • In indizierten Fällen, Verzicht auf Opioidkonsum 

Termine

Die Ambulatorien Crossline und Lifeline sind 365 Tage im Jahr geöffnet. 

Kosten

Die Kosten werden von den Krankenkassen gemäss KVG übernommen.

Leitung

Dr. med. Roberto Pirrotta, Leitender Arzt 

Marc Schrammek, Bereichsleiter 

Kontakt

Stadt Zürich
Ambulatorien Crossline und Lifeline
Badenerstrasse 435
8003 Zürich
Kontaktformular

Telefonzeiten

Montag-Freitag 07.30-13.00/14.00-17.00 Uhr

Crossline (Bezug Badenerstrasse)

täglich geöffnet 07.15-13.00/17.00-19.30 Uhr

Lifeline (Bezug Seilergraben)

Coronavirus: Aktuelle Öffnungszeiten

Montag und Freitag von 07.15-09.00 und 17.00-18.45 Uhr

Aufnahmeverfahren Intake

Anmeldungen durch Patientinnen und Patienten erfolgen telefonisch beim Intake des Ambulatoriums Crossline.

Telefon +41 44 412 87 12

Montag-Freitag 08.30-12.00/13.30-17.00 Uhr

Weitere Informationen

Standort Ambulatorium Crossline
Standort Ambulatorium Lifeline