Global Navigation

Medizinisch-Soziale Ambulatorien

Was wir bieten

Die Medizinisch-Sozialen Ambulatorien sind aus der Fusion der Polikliniken Crossline und Lifeline des Sozialdepartements mit dem Ambulatorium Kanonengasse des Gesundheit- und Umweltdepartements entstanden. Hier werden Menschen in sozialen Grenzsituationen versorgt, die der Regelversorgung nur eingeschränkt zugänglich sind. Dies betrifft die hausärztliche Versorgung, die Substitution von Opiaten (im Rahmen der substitutionsgestützten Behandlung und Diaphinabgabe im HeGeBe) sowie psychiatrische, gynäkologische und zahnärztliche Behandlungen. Seit Januar 2014 ist zudem die Betreuung von AsylgesuchsstellerInnen des Bundesasylzentrums Juch in Zürich Altstetten im Hausarztmodell hinzu gekommen. Unsere Mitarbeitenden sprechen verschiedene Sprachen und verfügen über transkulturelle Kompetenzen in einem multiprofessionellen Team.

Wir bieten Ausbildungsstellen für AssistenzärztInnen in der Allgemeinen Inneren Medizin sowie in der Psychiatrie (Ambulante Anerkennung) an.

Weitere Informationen