Global Navigation

Schulen und Betreuung

Neue Regelungen ab 2. November 2020

Das Volksschulamt des Kantons Zürich hat in seinem «Leitungszirkular Update 28» die Schutzmassnahmen für die Volksschule angepasst. Sie gelten ab Montag, 2. November 2020.

Ausserordentliche Mutationsfristen Betreuung

Die Schulpflege hat für die nächsten vier Monate kurzfristige Änderungs- / Kündigungsfristen für Betreuungsvereinbarungen festgelegt. Änderungen auf den 1. November 2020 sind noch bis zum 29. Oktober 2020 möglich. Alle Fristen und das Merkblatt finden Sie auf der Seite Betreuung beim Schulamt.

Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen

Mit dem herbstlichen Wetter nehmen auch Erkältungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu. Wie Sie vorgehen müssen, falls Ihr Kind Krankheits- oder Erkältungssymptome zeigt, ist auf den Merkblättern der Deutschschweizer-Volksschulämter-Konferenz für Kindergarten und Primarschulkinder sowie für Jugendliche der Sekundarstufe zusammengefasst.

Vorgaben für die Schulen

Am 11. August 2020 hat das Volksschulamt des Kantons Zürich in einer Pressekonferenz über den Start in das neue Schuljahr und die corona-bedingten Schutzmassnahmen in den Schulen informiert.

Die wichtigsten Vorgaben für die Schulen:

  • Jede Schule hat ein Schutzkonzept und publiziert es bis zum 12. August 2020 auf ihrer Webseite.
  • Die Abstands- und Hygienemassnahmen gelten weiterhin.
  • Aktivitäten mit grösserem Personenaufkommen, wie Schulveranstaltungen, erster Schultag, klassenübergreifende Projekte oder Lager, sind unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit Schutzkonzept möglich.
  • Die Schulen tätigen im Hinblick auf eine allfällige Durchsetzung der Quarantänepflicht keine eigenen Nachforschungen in Bezug auf die Ferienreisen der Familien.

Kinderbetreuung Vorschulalter

Das Betreuungsangebot steht wieder vollumfänglich zur Verfügung und kann von allen Eltern in Anspruch genommen werden.

Weitere Informationen