Global Navigation

Drei-Drittels-Modell für Mietzinsbeiträge für Geschäftsliegenschaften

Das Stadtzürcher Gewerbe, das aufgrund der Corona-Massnahmen sein Geschäft vorübergehend schliessen musste oder weniger Umsatz als in den Vorjahren erwirtschaftet, wird von der Stadt Zürich mit Mietzinsbeiträgen unterstützt. Damit müssen notleidende Unternehmen nur noch einen Drittel ihres Mietzinses selber bezahlen.

1. Was ist das Drei-Drittels-Modell?

Mit den aktuellen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hat sich die finanzielle Situation für viele Gewerbetreibende nochmals zusätzlich verschärft. Viele Geschäfte mussten entweder aufgrund der Beschränkungen ganz schliessen (direkt Betroffene) oder sie haben einen kleineren Umsatz als in den Vorjahren erzielt (indirekt Betroffene). Die Situation wird sich vielerorts in den kommenden Monaten weiter zuspitzen – nicht zuletzt, weil viele MieterInnen den vollen Mietzins zahlen müssen.

Mit dem Drei-Drittels-Modell setzt die Stadt Zürich einen Anreiz für VermieterInnen, ihren MieterInnen beim Mietzins entgegenzukommen: Wenn sie sich mit ihren MieterInnen darauf einigen, dass ihre MieterInnen nur noch einen Drittel des Mietzinses zahlen müssen, übernimmt die Stadt Zürich den zweiten Drittel des Nettomietzinses – höchstens aber 8333.– Franken pro Monatsmiete. Den dritten Drittel übernehmen die VermieterInnen. Die Vereinbarung zwischen VermieterInnen und MieterInnen über die Reduktion des Mietpreises muss mindestens für einen Monat gelten in der Zeit vom 1. Dezember 2020 bis zum 30. April 2021. Das Gesuch gilt dann für diejenige Zeitperiode, für die die VermieterInnen und die MieterInnen eine Einigung erzielt haben.

Diese Lösung kommt sowohl den VermieterInnen als auch den MieterInnen zu Gute: Die notleidenden Unternehmen müssen nur noch einen Drittel der Miete bezahlen. Die VermieterInnen bekommen so zumindest zwei Drittel des Mietzinses. Gleichzeitig unterstützen sie ihre MieterInnen dabei, weiterhin geschäftsfähig zu bleiben.

Insgesamt stehen 20 Millionen Franken zur Verfügung, mit denen die Stadt Zürich Mietzinsbeiträge auszahlen kann. 

2. Wie hoch sind die Beiträge der Stadt Zürich?

Die Stadt Zürich übernimmt einen Drittel des Nettomietzinses – höchstens aber 8333.00 Franken pro Monatsmiete. Voraussetzung ist, dass sich die VermieterInnen mit ihren MieterInnen darauf einigen, dass ihre MieterInnen nur noch einen Drittel des Mietzinses zahlen müssen.

3. Wer kann ein Gesuch einreichen?

Anträge müssen direkt durch die VermieterInnen eingereicht werden. Folgend finden Sie alle Voraussetzungen, die dafür erfüllt sein müssen:

  • Beim Mietobjekt handelt es sich um eine Geschäftsräumlichkeit in der Stadt Zürich.
  • VermieterInnen und MieterInnen haben sich darauf geeinigt, dass die MieterInnen für mindestens einen Monat in der Zeit vom 1. Dezember 2020 bis zum 30. April 2021 nur einen Drittel der Nettomiete zahlen müssen.
  • Das Mietverhältnis ist ungekündigt oder dauert, im Fall eines befristeten Mietverhältnisses, mindestens bis zum 31. Dezember 2021 an.
  • Zwischen den Parteien darf keine rechtliche oder wirtschaftliche Abhängigkeit bestehen. Sie dürfen nicht dieselben wirtschaftlich Berechtigten vertreten und es darf sich bei ihnen nicht um nahestehende Personen handeln.
  • Bei der Mieterschaft handelt es sich um eine Unternehmung (Einzelfirmen, einfache Gesellschaften, Kommandit- und Kollektivgesellschaften sowie juristische Personen unabhängig ihrer Rechtsform),
    — die aufgrund coronabedingter behördlicher Anordnungen ihr Geschäft seit dem 1. Dezember 2020 bis zur Gesuchseinreichung für eine bestimmte Zeit schliessen mussten (direkte Betroffenheit) oder
    —die in der Zeit vom 1. Dezember 2020 bis zum 28. Februar 2021, verglichen mit der entsprechenden Vorjahresperiode, eine coronabedingte Umsatzeinbusse von mindestens einem Drittel erlitten hat (indirekte Betroffenheit).
  • Die Mieterschaft befindet sich nicht in Liquidation oder einem Konkursverfahren.

Haben VermieterInnen mit mehreren MieterInnen eine Einigung erlangt, ist pro Mietverhältnis ein separates Gesuch einzureichen.

Hier finden Sie das detaillierte Reglement zum «Drei-Drittels-Modell».

4. Wann und wie werden die Beiträge ausbezahlt?

Die Beiträge werden in fünf Tranchen, aufgeteilt in Beitragsmonate (Dezember 2020 bis April 2021), ausbezahlt. Das heisst, dass zuerst alle Beiträge für den Mietzins für Dezember 2020 an die beitragsberechtigten Gesuchsteller ausbezahlt werden. Erst in einer zweiten Tranche erfolgt die Auszahlung der Beiträge für Januar 2021, etc.

Da die ausbezahlten Beiträge Total von 20 Millionen Franken nicht übersteigen dürfen, wird für jede Tranche neu geprüft, ob noch Geld zur Verfügung steht. Wenn das Geld nicht mehr ausreicht, um allen beitragsberechtigten Gesuchstellern einen Beitrag auszuzahlen, werden die Gesuche nach Eingangsdatum priorisiert. 

Informationen zu weiteren wirtschaftlichen Unterstützungsleistungen finden Sie auf der Website stadt-zuerich.ch/coronavirus-wirtschaft.

5. Bis wann können Gesuche eingereicht werden?

Bis zum 30. April 2021, 23.59 Uhr, können Sie Gesuche einreichen. 

6. Wie können Gesuche eingereicht werden? Gesuchs- und Einigungsformular

Gesuche können von den VermieterInnen mittels Gesuchs- und Einigungsformular eingereicht werden. Wir bitten die VermieterInnen, das Einigungsformular gemeinsam mit ihren MieterInnen auszufüllen und handschriftlich zu unterschreiben. Das unterzeichnete Einigungsformular muss zusammen mit dem geltenden Mietvertrag eingescannt und je als Anhang im Gesuchsformular hochgeladen werden. Falls sich der/die VermieterIn vertreten lässt, muss die Vertretungsermächtigung ebenfalls hochgeladen werden.  Sobald dies erfolgt ist, kann das ausgefüllte Gesuch an uns zur Bearbeitung übermittelt werden.

DIe Antragstellenden – also die VermieterInnen – erhalten dann eine Bestätigung über den Eingang des Gesuchs. MieterInnen erhalten von den Sozialen Diensten keine Bestätigung der Gesuchseinreichung.

Ihr Gesuch wird so rasch als möglich von den Sozialen Diensten bearbeitet.

Haben Sie noch Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter folgender Nummer zur Verfügung: +41 44 412 70 12

Informationen zu weiteren wirtschaftlichen Unterstützungsleistungen finden Sie auf der Website stadt-zuerich.ch/coronavirus-wirtschaft.

Weitere Informationen