Navigation - Gesundheits- und Umweltdepartement




Ökologische Beschaffung

Seite vorlesen

Mit rund 27'000 Angestellten ist die Stadt Zürich ein Grosskonzern. Sie baut und unterhält Gebäude, vergibt Aufträge an Dritte und kauft ein. Die Aufwände dafür betragen jährlich zwei Milliarden Franken. Diese Ausgaben werden dem Beschaffungsleitbild der Stadt Zürich entsprechend möglichst sorgfältig getätigt: Es sollen die wirtschaftlich günstigsten Lösungen über den ganzen Lebensweg (Produktion, Nutzung, Entsorgung) gefunden werden, die neben sozialen Aspekten auch hohen Umweltanforderungen genügen.

Beschaffungsleitbild der Stadt Zürich

Richtlinie Soziale Nachhaltigkeit


Engagement über die Stadtgrenze hinaus

In der Interessengemeinschaft ökologische Beschaffung Schweiz werden Grundlagen erarbeitet, Stellungnahmen verfasst und Erfahrungen ausgetauscht. Zürich war bereits 1994 Gründungsmitglied. Seit 2004 beteiligt sich die Stadt Zürich an der Europäischen Kampagne Procura+ und vergleicht sich auch international mit anderen Städten. 2006 wurde die Stadt Zürich mit dem «Procura+-Zertifikat» ausgezeichnet. Dies für die Leistungen in den Produktgruppen «Bio-Lebensmittel» und «Gebäude mit höchsten Standards für Heizung und Lüftung». Im Europäischen Vergleich nimmt Zürich eine Vorreiterrolle ein.



Weitere Informationen

Aktuell

Zürich ist auch beim Einkauf von fair hergestellten Produkten vorbildlich. Ein Radiobeitrag im Echo der Zeit zieht Bilanz.

Fair Trade – Radio Beitrag

Mehr zum Thema

Ökologische Beschaffung bei der Beschaffungskommission des Bundes

Kontakt

Stadt Zürich
Umwelt- und Gesundheitsschutz
Umweltschutzfachstelle

Walchestrasse 31
Postfach 3251
8021 Zürich

Telefon +41 44 412 43 31
Fax +41 44 362 44 49


Ansprechpersonen

Projektleitung:

Beat von Felten
Kontaktformular

Beschaffungskoordination:

Ivano Pernigo
Kontaktformular