Global Navigation

Nachhaltige Ernährung in Verpflegungsbetrieben

Energie- und klimabewusste Ernährung in städtischen Verpflegungsbetrieben

Mit dem Projekt werden folgende Ziele angestrebt:

  1. Es soll eine Datenbank mit möglichst optimales «Set» von Mahlzeiten erarbeitet werde. Die Mahlzeiten sollen optimal hinsichtlich Gesundheit, Umweltfreundlichkeit sowie Beliebtheit sein und zu einer möglichst grossen Reduktion des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen beitragen.
  2. Es soll untersucht werden, welche Absatzstrategien für die städtischen Verpflegungsbetriebe und weitere Personalrestaurants besonders erfolgsversprechend sind. Dabei sollen insbesondere auch Hinweise erarbeitet werden, wie diese Mahlzeiten den Gästen optimalerweise angeboten werden (z.B. hinsichtlich Kennzeichnung der Mahlzeiten).
  3. Es sollen Empfehlungen und zweckmässige Umsetzungshilfen (z.B. ein Leitfaden) für ein aus Wirkungssicht optimales «Set» von Mahlzeiten sowie erfolgreicher Absatzstrategien erarbeitet werden.
Grossküche im Triemli, Stadtspital der Stadt Zürich

ODER mit anderen Worten:

Mit dem Projekt sollen neue Zielgruppen angesprochen und konkrete Arbeitshilfsmittel für die städtischen Verpflegungsbetriebe (insbesondere Alterszentren, aber auch Personalrestaurants) der Stadt Zürich erarbeitet werden. Es wird eine Methodik zur Bewertung von Gesundheitsaspekten, der Umweltauswirkungen und der Beliebtheit weiterentwickelt und entsprechend umgesetzt.

Um wirksame Massnahmen zu finden, welche die Betriebe unterstützen, ein nachhaltiges Angebot zu machen, wird zusammen mit den Beteiligten in ausgewählten Betrieben eine Studie vor Ort durchgeführt.  Als Endprodukt soll eine Datenbank mit klimafreundlichen, beliebten und gesunden Menüs, ein Leitfaden für die Umsetzung in den Betrieben sowie eine Berichterstattung zu den Erfahrungen vorliegen.

Projektpartner

Energieforschung Stadt Zürich

ZHAW - Forschungsbereich Ernährung

6 Personalrestaurants der Stadt Zürich (Waid und Triemli, EWZ Cafeteria, ERZ Entsorgung + Recycling Zürich, Schutz & Rettung Stadtpolizei und Verpflegung der Standorte)

4 Alterszentren (Klus Park, Grünau, Bullinger-Hardau und Kalchbühl)

Dauer des Projekts

Juni 2019 - Februar 2021

Weitere Informationen