Global Navigation

Unterstützte Projekte

Der Umwelt - und Gesundheitsschutz unterstützt zahlreiche Projekte im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit. Hier finden Sie einige Beispiele.

Internetplattform «Zürich ist voller Lösungen»

Karte der Möglichkeiten von Transition Zürich
Die Karte «Zürich ist voller Lösungen» ist optimiert für das Smartphone.

Die Internetplattform «Zürich ist voller Lösungen» von Transition Zürich macht nachhaltige Projekte, Angebote und Events in Zürich mit einer interaktiven Karte und einem Eventkalender sichtbar.

Projektinhaberinnen und -inhaber können die Einträge selbständig vornehmen. Der UGZ unterstützte das Projekt mit einem Finanzbeitrag und mit Beratung. 

Unterstützungsbeiträge

2020: 20 000.- Franken

Internetplattform «Zürich ist voller Lösungen»

GemüseAckerdemie

GemüseAckerdemie
Das Bildungsprogramm GemüseAckerdemie unterstützt Schulen dabei, einen eigenen GemüseAcker anzulegen und in den Unterricht zu integrieren.

Das Bildungsprogramm GemüseAckerdemie unterstützt Schulen dabei, einen eigenen Gemüseacker anzulegen und in den Unterricht zu integrieren. So entsteht ein naturnaher Lernort für praxisorientierten, lehrplanrelevanten Unterricht vom Kindergarten bis zur Oberstufe im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Dank der Unterstützung des Umwelt- und Gesundheitsschutz der Stadt Zürich bewirtschaften fünf Schulen seit 2020 ihren eigenen GemüseAcker. 

Unterstützungsbeiträge

2020: 12'500.- CHF

Website GemüseAckerdemie

Filme für die Erde

Nachhaltigkeitsdokus für Schulkinder und Erwachsene

Schulklassen im Vorführungsraum eines Kinos beim Festival Filme für die Erde.
Das jährliche Festival Filme für die Erde zeigt Dokumentationen zum Thema Nachhaltigkeit für Kinder und Erwachsene.

Am jährlichen Filme für die Erde - Festival werden für Schulen und Erwachsene kraftvolle Nachhaltigkeitsdokus gezeigt und damit bei Jung und Alt die Freude am Klima- und Umweltschutz geweckt. Durch die finanzielle Unterstützung des Umwelt - und Gesundheitsschutz Zürich konnte der Festivalstandort Zürich über die Jahre immer mehr Besucher*innen empfangen und sich in Zürich als wichtiges Nachhaltigkeitsfestival etablieren. Der Aftermovie gibt einen Eindruck.

Unterstützungsbeiträge

2020: 10'000.- CHF

Website Filme für die Erde

Food Zürich

Ein Festival zu Ernährung, Nachhaltigkeit und Slow Food

Die 50 kreativsten Restaurants und Nachwuchstalente Zürichs kochen während des Food Festivals in Zürich ihr eigen kreiertes Stadtgericht. Das Angebot reicht von Slow Food, Fine Food bis zur Street Food. Die Besucherinnen und Besucher diskutieren mit Fachleuten über Future Food, Nachhaltigkeit und die innovativsten Star Ups und werden so sensibilisiert für den Zusammenhang zwischen Ernährung und Nachhaltigkeit. 

Website Food Zürich

Recircle: Förderung von Mehrweggeschirr bei Take-aways im Quartier Wiedikon

«Weg vom Einweg»

Recircle

Mit dem Pilotprojekt «Weg vom Einweg» konnten Take-Away-Betriebe rund um die Kalkbreite in Zürich auf Initiative der Genossenschaft Kalkbreite und recircle dazu bewegt werden, der Kundschaft aktiv Mehrweggeschirr anzubieten.

Unterstützungsbeiträge

2019: 6'400.- CHF

Nachhaltigkeitswoche Planet Hort

Die Kinder machen begeistert mti beim Planet Hort.
Kinder im Planet Hort 2020.

Während einer Woche haben sich die 23 angemeldeten Kinder (4- bis 11-jährig) des Horts Altweg 4 spielerisch mit den Themen Konsum, kulturelle Vielfalt, Biodiversität und Müllvermeidung auseinandergesetzt. Mehr Informationen auf der Website von Planet Hort.

Unterstützungsbeiträge

2020: 9'900.- CHF

Klimawerkstatt Share and Repair

Die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft sollen durch ein bewusstes Konsumverhalten erreicht werden.
Die Klimawerkstatt Share and Repair bietet Zürcherinnen und Zürchern Räume für die Reparatur und unterstützt damit die Kreislaufwirtschaft.

Der UGZ unterstützte die Raumeinrichtung und Raummieten für den Aufbau und die Überbrückung zu Corona-Zeiten der Klimawerkstatt Share & Repair.

Unterstützungsbeiträge

2020: 9'000.- CHF

Weniger ist mehr in Zürich

Slow Safaris 2020 - ein Projekt der Umweltplattform
Slow Safaris 2020 - ein Projekt der Umweltplattform

Im Rahmen des Projekts «Weniger ist Mehr in Zürich» hat der Verein UP - Umwelt Plattform in den vier Themenbereichen Mobilität, Zero waste, Food waste und pflanzliche Ernährung für Zürcherinnen und Zürcher verschiedene Aktionen umgesetzt. Ziel war es, sie mit einem genügsamen Lebensstil vertraut zu machen. Die Zürcher Lokalgruppe der Umweltplattform hat folgendes organisiert:

  • Slow Safaris - Juni / Juli 2020
  • Einmach Fest - August 2020
  • Zero Waste Kitchen DIY - Oktober 2020
  • Tavolata Felce - Dezember 2020

Unterstützungsbeiträge

2020: 4'000.- CHF

Website der Umweltplattform

KlimaGespräche

KlimaGespräche
Austausch an den KlimaGesprächen

Die KlimaGespräche richten sich an alle, die persönliche Anstrengungen in Richtung eines CO2-effizienteren Lebensstils machen möchten. An sechs Abenden wird dabei der eigene Lebensstil in Bezug auf Wohnen, Mobilität, Ernährung und Konsum und dessen Folgen fürs Klima beleuchtet. Gleichzeitig werden auch innere Aspekte wie Gewohnheiten, Werte oder Ängste angeschaut, die eine langfristige Verhaltensänderung erschweren. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Widerständen und der Austausch in der Gruppe ermutigt dazu, Gefühle der Machtlosigkeit zu überwinden und Lösungen zu finden, die eine langfristige Reduzierung der CO2-Emissionen ermöglichen.

2020 fanden in Zürich 3 KlimaGesprächsreihen face to face statt. An 4 Online-Gesprächen beteiligten sich ebenfalls Teilnehmende aus Zürich. 

Website KlimaGespräche

Weitere Informationen