Global Navigation

Rindermarkt 18

Die Liegenschaft Rindermarkt 18 hiess bis ins 17. Jahrhundert «Zur Magd», gelegentlich auch «Jungfrau». In Verbindung dazu stand das Haus «Zur mageren (hinteren) Magd» an der Leuengasse 17. Der Name «Zum goldenen Apfel» ist 1744 zum ersten Mal aktenkundig.

Zimmer mit Quadermalerei
Zimmer mit Quadermalerei (Bild: Felix Wyss ABKW)

Namhafte Adelige und reiche Bürger bewohnten das Haus: Ritter Heinrich von Hünenberg (Mitte 14. Jahrhundert), Rudolf Wülflinger († 1396) und Rudolf Bosshart († 1427) – beide waren Ratsherren und Seckelmeister –, der Goldschmied Hans Grimm († 1467/68), danach der Hubschmied Hans Keiser. Auch später reihen sich bekannte Familiennamen in die Liste der Eigentümer: Sprüngli, Uelinger, Herrliberger oder Kilchsperger.

Das Haus «Zum goldenen Apfel» ordnet sich mit seiner einzigen Fassade in die Häuserzeile am Rindermarkt ein. An Höhe überragt es die Nachbarhäuser, von denen es auf drei Seiten umschlossen ist.

Der grösste Eingriff während der Renovation erfolgte im Treppenhaus. Die in den 1980er Jahren eingebaute Metalltreppe wurde gegen eine Holztreppe ersetzt. Die oberen Geschosse bilden neu eine separate Wohneinheit mit gezielten Umbauten in den Nasszellen.

Die wertvollen Deckenmalereien im 4. Obergeschoss werden sehr sanft und sorgfältig restauriert. Zur Freude aller Beteiligten wurde im 3. Obergeschoss beim Entfernen einer Verbretterung eine aussergewöhnliche Schindelung an der Decke gefunden. Die dendrochronologische Untersuchung ergab eine Entstehungszeit von 1318. Die Schindeln werden bei der Renovation von Staub und Spinnweben befreit und wo nötig wieder befestigt.

Detail der Malerei
Detail der Quadermalerei aus den 1350er Jahren (Foto: Felix Wyss ABKW)

Schindeldecke von 1318
Schindeldecke von 1318 (Foto: Felix Wyss ABKW)

Detail einer Schindel
Detail einer Schindel (Foto: Felix Wyss ABKW)

Im 4. Obergeschoss nach der Renovation
Im 4. Obergeschoss nach der Renovation (Foto: Martin Guggisberg)

Bemalte Decke nach der Restaurierung
Bemalte Decke nach der Restaurierung (Foto: Martin Guggisberg)

Zimmer im 2. Obergeschoss nach der Renovation
Zimmer im 2. Obergeschoss nach der Renovation (Foto: Martin Guggisberg)

Renovation

  • Bauherrschaft: Ledermann Immobilien AG, Zürich
  • Innenarchitektur: Atelier Zürich, Zürich
  • Ausführung: 2013

Weitere Informationen