Global Navigation

Haus zum Rech

Das «Haus zum Rech» zählt zu den bedeutendsten frühneuzeitlichen Bürgerhäusern in der Zürcher Altstadt. Das Gebäude mit romanischem Ursprung war vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert reich ausgestatteter Besitz vornehmer Zürcher Geschlechter.

Fenster mit Dekorationsmalereien von 1574 im Lichthof
Das Haus zum Rech weist eine vielschichtige Bauentwicklung und reiche Innenausstattung auf. (Foto AfS/Archäologie)

Seit der Renovation in den frühen 1970er Jahren beherbergt das Haus zum Rech das Baugeschichtliche Archiv sowie das Stadtarchiv. In den Räumen des Erdgeschosses finden regelmässig Wechselausstellungen zur Zürcher Stadt- und Baugeschichte statt. Eine besondere Attraktion ist das historische Stadtmodell «Zürich um 1800», Fixpunkt von Stadtführungen und Alstadtspaziergängen.

Besichtigung

Das Haus zum Rech ist geöffnet Mo–Fr 8–18 Uhr, Sa 10–16 Uhr. Öffentlich zugänglich sind der Lichthof, das historische Stadtmodell und die Lesesäle des Stadtarchivs (Di–Fr 8–17 Uhr) und des Baugeschichtlichen Archivs (Mo 13–17 Uhr, Di–Fr 8–17 Uhr, jeden ersten Sa im Monat 10–16 Uhr).

Archiv und Haus geschlossen (2018): 29. März bis 2. April (Ostern), 16. April (Sechseläuten), 1. Mai (Tag der Arbeit), 9. Mai ab 15h, 10. und 11. Mai (Auffahrt), 21. Mai (Pfingsten), 1. August (Bundesfeiertag), 10. September (Knabenschiessen), 24. Dezember bis 2. Januar 2019.

Weitere Informationen