Global Navigation

Dienstleistungen

Die Dienstleistungen des Labors sind vielseitig. Neben der Holzartenbestimmung und Jahrringdatierung bietet das Labor Beratung für Archäologen und Grabungspersonal an, macht Auswertungen und verfasst Gutachten (Tarife für sämtliche Dienstleistungen auf Anfrage).

Jahrringdatierung

Darin sind folgende Arbeitsschritte enthalten:

  • Fachgerechte Probenentnahme vor Ort (z.B. in Häusern oder auf Grabungen)
  • Entnahme von Proben (z.B. Scheiben oder Bohrkerne) oder Anfertigen digitaler Jahrringbilder mittels Kamera (z.B. Kunstgegenstände, bemalte Bauteile);
  • Reinigung und Aufbereitung der Hölzer,
  • Auswahl des geeigneten Probenmaterials,
  • Messungen
  • Entnahme von Material für ergänzende C14-Analysen
  • Nachbearbeitung der Resultate zusammen mit den AuftraggeberInnen (Auswertung der Grabungspläne, Interpretationshilfen, Erarbeitung von weiterführenden Fragestellungen).

Holzartenbestimmung

Bestimmung der Holzart an (Kunst-)Objekten, von Bauhölzern aus archäologischem und historischen Kontext und Hausbauteilen aus heute noch stehenden Gebäuden.

Querschnitt eines Nadelholzes (Pinus mugo)
Querschnitt eines Nadelholzes (Pinus mugo)

Querschnitt eines ringporigen Laubholzes (Eiche)
Querschnitt eines ringporigen Laubholzes (Eiche)

Querschnitt eines zerstreutporigen Holzes (Pappel)
Querschnitt eines zerstreutporigen Holzes (Pappel)

Beratung

Um die optimale Bergung, Dokumentation und Beprobung der zutage geförderten Hölzer zu gewährleisten, bieten wir Unterstützung in verschiedenen Phasen an:

  • Hilfestellung im Vorfeld von Untersuchungen
  • Begleitung von archäologischen Grabungen und bauanalytischen Untersuchungen (Dokumentation, Probenentnahme, Zwischenlagerung)
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von dendroarchäologischen Fragestellungen
  • Beratung zur Lagerung und Archivierung von Holzfunden

Ökologische und ökonomische Studien

Sind viele Proben aus einem Fundkomplex vorhanden, wie z.B. im Falle von Seeufersiedlungen, können dendroökologische und dendrotypologische Untersuchungen durchgeführt werden: Sie erlauben es, die Holzauswahl zu beschreiben und Aussagen über die genutzten Waldbestände zu treffen. So können naturnahe von menschlich bewirtschafteten Wäldern unterschieden und sogar verschiedene Waldnutzungsformen rekonstruiert werden.

Dendrochronologe begutachtet mit dem Auftraggeber einen geborgenen Holzpfahl
Dendrochronologe begutachtet mit dem Auftraggeber einen geborgenen Holzpfahl

Probenmaterial unterschiedlicher Güte aus Umbau- und Abbruchobjekten in der Stadt Zürich
Probenmaterial unterschiedlicher Güte aus Umbau- und Abbruchobjekten in der Stadt Zürich

Demonstration der Dendrochronologie im Rahmen der europäischen Tage des Denkmals 2007
Demonstration der Dendrochronologie im Rahmen der europäischen Tage des Denkmals 2007

Weitere Angebote

  • Laborführungen für Gruppen (max. 20 Personen).
  • Diavorträge, Referate mit Anschauungsmaterial, Präsentationen mit Laborausrüstung
  • Blockkurse «Einführung in die Dendrochronologie» für Archäologie und Denkmalpflege, i.e. ArchäologInnen, GrabungstechnikerInnen, StudentInnen, KunsthistorikerInnen u.ä., max. 6 Personen, auf Anfrage.

Weitere Informationen