Global Navigation

Reklame & Aussenwerbung

Aussenwerbeelemente wie Leuchtschriften, Leuchtkästen, Megaposter oder Plakate prägen das Stadtbild mit. Damit die Stadt attraktiv bleibt, braucht es für die Gestaltung Grundsätze und Kriterien. Das Amt für Städtebau hat für die wichtigsten Werbearten entsprechende Konzepte erarbeitet und bietet die Möglichkeit, Gesuche online einzureichen

Leuchtreklame in Zürich-West

Aufgrund ihrer Auffälligkeit sind Aussenwerbeelemente städtebaulich sowie stadträumlich relevant und daher bewilligungspflichtig. So verlangen die gesetzlichen Vorgaben, dass sich Reklame beziehungsweise Aussenwerbung in die gebaute und landschaftliche Umgebung einfügt und auch im Betrieb dem vorherrschenden Gebietscharakter entsprechen. Zudem müssen Aussenwerbeanlagen die verkehrssicherheitstechnischen Vorgaben erfüllen.

Für die wichtigsten Kategorien, Reklameanlagen, Megaposter und Plakate gibt es Gestaltungsgrundsätze. Mit diesen Vorgaben steuert das Amt für Städtebau sowohl die bauliche Integration der Werbeelemente in den baulichen Kontext sowie auch deren Wirkung in den öffentlichen Raum. Die Gestaltungskonzepte machen die Kriterien transparent. Für Bauwillige ergibt sich damit eine maximale Planungssicherheit.

Aktuell: Öffentliche Ausschreibung digitale Werbeanlagen (DWA) auf öffentlichem Grund

Der Stadtrat von Zürich hat im November 2017 beschlossen, das Angebot an digitalen Werbeanlagen auf öffentlichem Grund auf insgesamt 30 Anlagen auszubauen. In einem ersten Schritt werden zehn dieser Anlagen nun öffentlich ausgeschrieben.

Ansprechperson

Amt für Städtebau

Bernard Liechti
Kontaktformular

Fragen zur Ausschreibung

Die bis zum 15. Oktober 2018 schriftlich eingereichten Fragen werden im folgenden Dokument in anonymisierter Form beantwortet. 

Weitere Informationen

Kontakt