Global Navigation

Freiraum & Mobilität

Die EinwohnerInnen Affolterns benötigen Naherholungsräume. Dazu gehören die Velo- und Fusswegverbindungen, Sportanlagen, Quartierparks und das Naturschutzgebiet der Katzenseen. Erholung findet auch in den land- und forstwirtschaftlich genutzten Gebieten statt - in Affoltern befinden sich mehrere Bauernhöfe und der grösste Anteil an Wiesen- und Ackerland in der Stadt Zürich.

Freiraum

Naherholungsgebiet Katzenseen
Naherholungsgebiet Katzenseen (Bild Georg Aerni)

Das Landschaftsentwicklungskonzept Hönggerberg/ Affoltern von Grün Stadt Zürich koordiniert die Bedürfnisse für Naherholung, Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft.

Die Idee der «Fitnessmeile» aus den Schwerpunkten der Quartierentwicklung wird als zentrales Projekt für den öffentlichen Raum in Angriff genommen. Sie soll dereinst vom Katzensee bis zum Opfikerpark verlaufen und als roter Faden die Stadtteile verbinden.

Mit dem Bau des Emil-Spillmannweges ist zwischen der Zehntenhaus- und der Cäsar-Ritz-Strasse ein Plan-Lumière-Projekt realisiert worden. Begleitend zur öffentlichen Beleuchtung wurden zur südlichen Lärmschutzwand hin spezielle Lichtstimmungen realisiert.

Spezielles Augenmerk liegt auf der Schaffung und Gestaltung öffentlicher Räume und Durchgänge. Die Parks in den Quartierplangebieten In Büngerten und Ruggächer sind Beispiele dafür.
 

Landschaftsentwicklungskonzept Hönggerberg/ Affoltern

Mobilität

Strasse in Zürich-Affoltern
Verkehr in Zürich-Affoltern

Wenn ein Quartier sich so stark wie Affoltern verändert, steht die Frage nach Verkehrslösungen im Vordergrund. Auf der Grundlage des Verkehrsrichtplans sind verschiedene Projekte geplant. Zentral sind die Erschliessung der Neubaugebiete und die Umgestaltung der Mühlackerstrasse zusammen mit dem Emil-Spillmann-Weg.

Andere Verkehrsprojekte unterliegen vorwiegend der Zuständigkeit von Bund und Kanton, beispielsweise der Ausbau des Nordrings, dessen Überdeckung im Bereich Katzenseestrasse und der Strassenraum der Wehntalerstrasse. In diesen übergeordneten Planungen vertritt die Stadt Zürich die Interessen des Quartiers.

Mit der Aufwertung und Gestaltung des Bahnhofs Affoltern, der Begegnungszone In Böden und des Zehntenhausplatzes soll ein attraktives Zentrum entstehen. Im Hinblick auf die markante Siedlungsentwicklung werden die Verkehrsbetriebe Zürich vbz das Feinverteilernetz langfristig anpassen und bis 2015 umsetzen. Die Linie 61 verläuft zur Endhaltestelle Mühlackerstrasse. Die Linie 62 fährt nach Unteraffoltern.

Weitere Informationen