Global Navigation

Baufeld H

Auf dem Baufeld mit direktem Anschluss an die Langstrasse sind ein oder mehrere Gebäude geplant.

Visualisierung

Die Bauten unterstützen die Entwicklung zu einem lebendigen, durchmischten und urbanen Quartier und entsprechen den Bedürfnissen der 2000-Watt-Gesellschaft.

Beim Gesamtkonzept von e2a eckert eckert architekten ag, Zürich und Basler & Hofmann, Ingenieure und Planer AG, Zürich geht es um energieeffizientes Bauen, nachhaltige Mobilität und enge Verzahnung mit dem bestehenden Quartier.

Auf Sockelbauten, deren Geschossigkeit mit dem umliegenden Quartier in Beziehung steht, werden zwei unterschiedlich hohe Türme gestellt. Den Abschluss bildet das Hotel, welches, als Solitär ausgestaltet, den letzten Baustein eines Prinzips von Hoch und Tief, von Spannung und Entspannung darstellt.

Das Hotel in seiner Solitärstellung markiert Auftakt und Endpunkt eines neuen Stadtteils und stellt zusammen mit dem Vorplatz einen Bezug zum Quartier her.

Die Gebäude auf dem Baufeld H werden nach dem Standard Minergie P-Eco mit ökologischen Baustoffen gebaut. Die Fassaden, Fensterläden und Dächer verfügen über eingebaute Photovoltaik-Anlagen. Der Betrieb der Gebäude erfolgt CO2-neutral. Als Energiequelle für Heizen und Kühlen reichen Sonne, Regenwasser und die Abwärme im Gebäude.

  • Nutzungen: Retail/Gastro (ca. 2000 m2), Dienstleistung (ca. 14 000 m2), Mietwohnungen (ca. 5000 m2), Design-Hotel (ca. 6000 m2, vermietet)
  • Projektstand:  Bezug 2016

Weitere Informationen