Global Navigation

Manegg Mitte

Die Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals (BEP) und die Steiner AG entwickeln gemeinsam das Areal Manegg Mitte, das sich zwischen der Spindel- und Haspelstrasse befindet.

Modellaufnahme Wohnüberbauung Manegg Mitte
Modellaufnahme Wohnüberbauung Manegg Mitte, Stand Studienauftrag (Bild: Steiner AG)

Das aus einem Studienauftrag hervorgegangene Projekt von Neff Neumann Architekten AG und Schmid Landschaftsarchitekten GmbH bildet die Grundlage für den ergänzenden privaten Gestaltungsplan Manegg Mitte, der am 1. November 2017 vom Stadtrat in Kraft gesetzt wurde (STR-Beschluss 0896/2017). Insgesamt werden auf dem Areal rund 250 Wohnungen und Räumlichkeiten für gewerbliche Nutzungen realisiert.

Das bestehende Hauptgebäude der Genossenschafts-Druckerei Zürich (gdz AG) an der Spindelstrasse mit zirka 4500 m2 Gewerbefläche soll vorerst erhalten bleiben. Der vorliegende Gestaltungsplan lässt sowohl eine Aufstockung des bestehenden Gebäudes mit rund 20 Wohneinheiten, als auch einen allfälligen Ersatzneubau zu. In den zwei Neubauten entlang der Sihl werden zirka 150 Eigentumswohnungen realisiert. Entlang der Allmendstrasse wird eine Wohnsiedlung der Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals (BEP) gebaut. Hier sollen voraussichtlich ungefähr 100 gemeinnützige Wohnungen sowie Räume für gemeinschaftliche Nutzungen und einzelne Ateliers realisiert werden.

Voraussichtlich 2021 werden alle Neubauten bezugsbereit sein.

Weitere Informationen