Gewerbehaus Stiftung St. Jakob

Das Behindertenwerk Stiftung St. Jakob plant ein neues Gewerbehaus für 500 Beschäftigte neben den Viaduktbögen. Das Grundstück soll im Baurecht an die Stiftung abgegeben werden.

Visualisierung Gewerbehaus Stiftung St. Jakob
Visualisierung

Gemeinsam mit dem Amt für Hochbauten führte die Stiftung 2013 einen Gesamtleistungs-Studienauftrag mit fünf Teams durch. Caruso St. John Architects und HRS Real Estate AG haben das Verfahren für sich entschieden.

Der heutige Hauptsitz der Stiftung aus dem Jahr 1976 ist über die letzten Jahrzehnte aus seinen räumlichen Strukturen herausgewachsen und erfüllt betrieblich, baulich und energetisch die heutigen Anforderungen nicht mehr.

Bei der Suche nach einem Alternativstandort auf Stadtgebiet waren der Stiftung unter anderem eine zentrale Lage und gute Anbindung an das Netz des öffentlichen Verkehrs wichtig. Das städtische Grundstück an der Ecke Heinrich-/Viaduktstrasse bietet daher ideale Voraussetzungen für das neue Gewerbehaus mit seinen verschiedenen Produktions- und Dienstleistungsbereichen.

Das Gebäude passt sich gut in die vom Eisenbahnviadukt geprägte Umgebung ein. Eine Bäckerei und ein südseitig situiertes Café mit Aussensitzplätzen beleben das Quartier zusätzlich.