Global Navigation

Hardturmstrasse

Die Stadt will den Strassenzug aufwerten. Damit soll die Aufenthaltsqualität angehoben und die Verkehrssicherheit verbessert werden. Gegenwärtig ist das projektierende Ingenieurbüro am Erstellen des Vorprojekts. Die Einwendungen an der Mitwirkungsveranstaltung § 13 nach Strassengesetz zugunsten zusätzlicher Parkplätze für das Gewerbe und einem Fussgängerstreifen (Schulweg) zum Mühleweg werden berücksichtigt.

Hardturmstrasse

Das neue Konzept beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Tempo 30 vom Hardturmstadion bis vor die Tram-Haltestelle "Förrlibuck" (bei Puls 5), kein Nachtfahrverbot mehr;
  • Tram fährt weiterhin auf Eigentrassee mit 48 km/h. Belag Schotterrasen (gemäss Pfingstweidstrasse), behindertengerechter Ausbau der Haltestellen;
  • Haltestellen Nachtbus neu am Strassenrand;
  • durchgehender 2-Richtungs-Radweg vom Hardhof her bis zum Ampèresteg;
  • neue Baumreihe auf der Südseite, dazwischen 17 PP auf dem Trottoir;
  • breiteres Trottoir (neu 3 m ) auf der Nordseite im Bereich Bernoulli-Häuser bis Limmat West;
  • Hauptrichtung Verkehr neu vom Escher-Wyss-Platz her Richtung Pfingstweidstrasse;
  • Richtung Hardturmstrasse mit Abzweigspur und eigener Phase (Lichtsignalanlage).

Momentan wird die neue Ausgestaltung des Knotens "Puls 5" vom Kanton geprüft. Diese Bewilligung vorausgesetzt, kann das Projekt im Frühling 2016 nach § 16 Strassengesetz aufgelegt werden. Ohne Einsprachen wird die Sanierung der Hardturmstrasse voraussichtlich 2018 durchgeführt.

Weitere Informationen