Global Navigation

Schütze-Areal

Auf dem Schütze-Areal entsteht bis 2019 eine Volksschulanlage mit einer neuen Quartierinfrastruktur, einem Standort der Pestalozzi-Bibliothek Zürich und dem Quartierhaus Kreis 5. Anschliessend wird sie mit einem Park ergänzt. Die Zürcher Stimmberechtigten haben am 25. September 2016 die Kreditvorlage über 61 Millionen Franken angenommen.

Fotomontage Siegerprojekt Wettbewerb
Fotomontage Siegerprojekt Wettbewerb

Bis zum Baubeginn kann das Gelände von der Quartierbevölkerung genutzt werden. Ideen aus dem Quartier zur Gestaltung des Parks sind eingeflossen – im Frühjahr 2014 hatte dazu eine öffentliche Veranstaltung stattgefunden. Im Februar 2015 hat Grün Stadt Zürich über das Projekt informiert.

Das im Herbst 2013 öffentlich vorgestellte Bauprojekt für die neue Infrastruktur auf dem Schütze-Areal geht auf einen Wettbewerb zurück, den Jonas Wüest Architekten, Zürich für sich entschieden hatten.

Das geplante Schulhaus Schütze wird die Provisorien auf der Anlage Kornhausbrücke ablösen und die bestehenden Schulanlagen entlasten. Bis zum Bezug des Schulhauses an der Heinrichstrasse steht ein Züri-Modular-Pavillon auf dem Schütze-Areal.

Die Zürcher Stimmberechtigten haben am 25. September 2016 bei einer Stimmbeteiligung von 44.9 % die Kreditvorlage über 61 Millionen Franken mit 85.8 % angenommen. Der Beginn der Bauarbeiten ist für April 2017 geplant. 2019 soll die Quartierinfrastruktur und 2020 der Park eröffnet werden. Nach Eröffnung der Schulanlage werden die provisorischen Schulpavillons auf dem Areal rückgebaut.

Weitere Informationen