Tramverbindung Hardbrücke

Die Tramverbindung Hardbrücke ist Teil der Netzentwicklungsstrategie der VBZ und ein gemeinsames Projekt von Stadt und Kanton Zürich. Nachdem die Stimmbevölkerung im November 2014 den kantonalen Kreditanteil bewilligt hat, konnten die Bauarbeiten im Mai 2015 starten. Das Tram wird den Betrieb im Dezember 2017 aufnehmen.

Geplante Haltestelle Bahnhof Hardbrücke
Geplante Haltestelle Bahnhof Hardbrücke

Die neue Tramstrecke verbindet den Hardplatz über einen Teil der Hardbrücke mit den Gleisen des Tram Zürich-West bei der Haltestelle Schiffbau.  Die Linie 8, die bis jetzt am Hardplatz wendet, kann über den Escher-Wyss-Platz ins Werdhölzli verlängert werden und schafft so direkte Verbindungen zwischen den Quartieren Aussersihl und Zürich-West. Ausserdem wird der Bahnhof Hardbrücke optimal an das städtische Tramnetz angebunden. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 geht das Tram in Betrieb.

Die Bauarbeiten starteten im Mai 2015 mit dem Bau der neuen Geroldrampe. Im November beginnt der Abbruch der Pfingstweidrampe vor dem Prime Tower. Dort erfolgt die Zufahrt des Trams auf die Hardbrücke. Das heutige Bauwerk könnte die Last des Trams nicht stemmen, weshalb eine neue Rampe gebaut werden muss.

Gleichzeitig mit dem Bau der Tramverbindung wird auch der Hardplatz zu einem attraktiven Ort umgebaut. Zudem sorgen künftig zwei Kuben beim Bahnhof Hardbrücke mit den überdachten Tram- und Bushaltestellen für eine wettersichere Umsteigebeziehung zu- und von den S-Bahnen.