Global Navigation

Biodiversitätsförderung auf Dächern

Publikationen & Broschüren

Eine Potenzialanalyse am Beispiel der Schulanlage Looren.

Oktober 2015

Mit der vorliegenden Studie wird aufgezeigt, wie bei der Planung der gebauten Umwelt aktiv zu Erhalt und Förderung der Biodiversität im Siedlungsraum beigetragen werden kann. Die Sanierung der Schulanlage Looren in Zürich diente als Fallbeispiel. Die pavillonartige Schulanlage befindet sich in einer denkmalgeschützten Gartenanlage, wo für die Förderung der Biodiversität weder viel Platz, noch viel Spielraum besteht. Eine ortsverträgliche Lösung konnte durch die gezielte Aufwertung der Dachflächen gefunden werden, wo mit geringem Aufwand eine deutliche Verbesserung für die Biodiversität erreicht werden konnte. Durch die Auswahl von geeigneten Zielorganismen (Wildbienen) wurden die Biodiversitätsmassnahmen sehr zielgruppenspezifisch ausgestaltet, ohne den positiven Effekt auf die Biodiversität als Ganzes aus den Augen zu verlieren.

Thema: Bauen

Organisationseinheit: Amt für Hochbauten

Departement: Hochbaudepartement