Mobile Menu

Global Navigation

Gesamtinstandsetzung Schulschwimmanlage Staudenbühl

Die Schulschwimmanlage Staudenbühl im Nordtrakt der gleichnamigen Schulanlage wird umfassend instandgesetzt. Die Baumassnahmen lassen das ursprüngliche Wesen der Anlage wieder aufleben und fördern gleichzeitig die Energieeffizienz.

Visualisierung Schulschwimmanlage Staudenbühl (© GFA Gruppe für Architektur GmbH, Zürich)
Visualisierung Schulschwimmanlage Staudenbühl (© GFA Gruppe für Architektur GmbH, Zürich)

Die Schulschwimmanlage Staudenbühl in Zürich-Seebach wurde vom Architekten Rolf Keller zwischen 1968 und 1969 erbaut und ist heute im Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte von kommunaler Bedeutung aufgelistet. Die anstehenden Instandsetzungsmassnahmen ermöglichen eine weitere Nutzungsdauer von 20 bis 25 Jahren. Neben der Anpassung an heutige Bedürfnisse, Standards und Richtlinien steht die Steigerung der Energieeffizienz im Vordergrund. Der Einbau eines rollstuhlgerechten WCs mit Dusche, einer Rampe zur Schwimmhalle sowie eines mobilen Badelifts ermöglicht zudem eine hindernisfreie Nutzung.

Die Oberflächen der Schwimmhalle werden so instandgesetzt bzw. erneuert, dass sie möglichst dem ursprünglichen Bild der Anlage entsprechen. Die Gebäudehülle wird mit dem Ersatz der Fenstergläser sowie mit einer Innenwärmedämmung energetisch verbessert. Die gebäudetechnischen Installationen werden in Teilen erneuert, eine neue energieeffiziente Beleuchtung eingebaut sowie die Wärmeerzeugung an das Fernwärmenetz angeschlossen. Mit dem Einbau eines höhenverstellbaren Hubbodens wird die Schwimmhalle Staudenbühl den heutigen Anforderungen an den Schwimmunterricht angepasst.

Das Neubauprojekt ging 2016 als Sieger aus einem anonymen Architekturwettbewerb im offenen Verfahren hervor. Es überzeugte vor allem mit seiner hohen Flächen- und Volumeneffizienz, was nebst Kostenvorteilen auch energetischen und betrieblichen Nutzen verspricht.

  • Eigentümervertretung: Immobilien Stadt Zürich
  • Bauherrschaft: Stadt Zürich
  • Vertreten durch: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
  • Architektur und Bauleitung / Baumanagement:
    ARGE GFA/BGS
    GFA Gruppe für Architektur GmbH, Zürich
    BGS & Partner Architekten AG, Rapperswil
  • Kreditsumme: 9.7 Mio. Franken (inkl. Kreditreserven)
  • Bauzeit: Sommer 2019 – Herbst 2020

Standort

Schulschwimmanlage Staudenbühl
Himmeristrasse 55
8052 Zürich

Weitere Informationen

Kontakt