Global Navigation

Instandhaltung Offene Rennbahn Oerlikon

Die denkmalgeschützte Offene Radrennbahn Oerlikon wurde für den nächsten Nutzungszyklus von zehn Jahren instand gestellt. Nebst substanzerhaltenden Eingriffen standen bauliche Massnahmen für die Gewährleistung der Betriebssicherheit und Gebrauchstauglichkeit im Zentrum.

Im neuen Flutlicht, mit Blickrichtung Nordkurve: Die instand gestellte Offene Rennbahn Oerlikon (@ Theodor Stalder, Zürich)
Im neuen Flutlicht, mit Blickrichtung Nordkurve: Die instand gestellte Offene Rennbahn Oerlikon (@ Theodor Stalder, Zürich)

Die Offene Rennbahn Oerlikon wurde im Jahre 1912 im Auftrag der Sportplatzgesellschaft Oerlikon erstellt. Sie ist die älteste und einzige in Betrieb stehende offene Radrennbahn der Schweiz. Die Konstruktion des Rennbahnovals gehört zu den frühen Beispielen einer Konstruktion in Sichtbeton und war für damalige Verhältnisse ein architektonisches Meisterwerk. Als schützenswerte Baute von überkommunaler Bedeutung ist sie im Inventar der kantonalen Denkmalpflege aufgeführt. 

Auf der Rennbahn werden Wettkämpfe in verschiedenen Disziplinen des Bahnradsports ausgetragen. Pro Saison – von Mai bis September – finden bei guter Witterung nebst einer Reihe von Sonderveranstaltungen etwa 20 ordentliche Rennen statt. Um der Belastung auch weiterhin standzuhalten, wurden Instandhaltungsmassnahmen in zwei Bauetappen vorgenommen. Dabei wurden die Betonelemente der Piste verstärkt sowie die Haupt- und Gegentribüne erneuert und wo nötig ersetzt. Die Bauarbeiten umfassten zudem eine Instandsetzung der Betonteile in der Nord- und Südkurve und einen Ersatz der Sitzbereiche für die Zuschauenden. Wo nötig wurde der Korrosionsschutz der Betonelemente erneuert und schadhafte Bereiche ausgebessert. Nebst einer Kanalisationssanierung wurde die Garderobesituation für die Sportlerinnen und Sportler verbessert sowie der Gastronomiebereich umgebaut. Eine neue Beleuchtung erhöht die Sicherheit auf den Wegen innerhalb der Anlage. Aktuelle Sicherheitsanforderungen erforderten zudem Anpassungen am Fluchtwegkonzept. Die Anlage steht nun wieder vollumfänglich dem Radsport zur Verfügung.

  • Bauherrschaft: Stadt Zürich
  • Eigentümervertretung: Immobilien Stadt Zürich
  • Bauherrenvertretung: Amt für Hochbauten
  • Architektur: weberbrunner architekten ag, Zürich
  • Bauetappe 1: November 2018 – April 2019
  • Bauetappe 2: Oktober 2019 – April 2020
  • Objektkredit inkl. Kreditreserven: 5.63 Mio. Franken
  • Erstellungskosten: 4.9 Mio. Franken

Standort

Offene Rennbahn Oerlikon
Thurgauerstrasse 2
8050 Zürich

Aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen

Derzeit finden keine Veranstaltungen bzw. Ausstellungen statt.

Weitere realisierte Projekte

Weitere Informationen

Kontakt