Global Navigation

Sisley Xhafa, «Y», 2011, Foto: Doris Fanconi
Sisley Xhafa, «Y», 2011, Foto: Doris Fanconi

Spielgerät und Symbol

Das riesige «Y» ist mehr als nur eine sanft leuchtende Schaukel. Es sieht mit seinen Seilen und dem Sitz aus wie eine Steinschleuder. Der Künstler Sislej Xhafa erblickt darin ein Symbol des Widerstands: Die Steinschleuder als Waffe in biblischer Zeit (David gegen Goliath) und auch als Instrument von Unterdrückten in heutigen Strassenkämpfen in aller Welt.

Das «Y» ist so zwar als Symbol des Widerstands zu lesen, jedoch aufgrund seiner Grösse, des Materials und der Funktion nicht als solches zu verwenden. Der Künstler ging bei der Konzeption des Werks vom Begriff des kulturellen Widerstands aus und bezieht diesen gleichzeitig auf die Situation von Emigranten in ihrem Herkunftsland wie auf die Widerstände, die sie als Immigranten in ihrer neuen Heimat erfahren. Beide Blickwinkel sind in seiner Skulptur enthalten. Die englische Aussprache von «Y» (why) unterstreicht die Frage nach dem «Warum?» Die Mehrdeutigkeit regt den Betrachter an, seine eigene Wahrnehmung zu befragen.

Charlotte Tschumi

Weitere Informationen