Global Navigation

Olaf Nicolai, «Lochergut», 2006/2016, Foto: Marcel Meury
Olaf Nicolai, «Lochergut», 2006/2016, Foto: Marcel Meury

Farbenspiel in der Dämmerung

Olaf Nicolai (in Halle geboren) entwickelt seine künstlerischen Interventionen jeweils aus der spezifischen Situation heraus. Dabei werden historische, soziale oder auch städtebauliche Kontexte nicht nur berücksichtigt, sondern auch sichtbar gemacht. So lehnt sich das Leuchtobjekt an einen Schriftzug an, der einst den «tea room Lochergut» bezeichnete. Wer sich bei Dämmerung vor das Geschäftszentrum begibt und einen Moment verweilt, erkennt in den farbigen Würfeln alsbald das Wort Lochergut. Die Gestaltung der Lichtskulptur bedient sich bei Ästhetik und Design der frühen siebziger Jahre. Bestechend ist die Erweiterung der eindimensionalen Schrift in eine räumliche Skulptur, die noch um die Dimensionen der Bewegung und Zeit bereichert wird. Der Schriftzug wird mit dem Einsetzen der Dämmerung zu einer bewegten Skulptur, die sich in Beziehung zur Architektur setzt und den Raum nicht nur bezeichnet, sondern mit gestaltet.

Claudia Pantellini

Weitere Informationen