Global Navigation

Schulanlage Looren

Sonja Feldmeier, «Kaleidophon»

feldmeier_kaleid_vis

Mit ihrem Beitrag «Kaleidophon» installiert Sonja Feldmeier für die Schulanlage Looren eine Klangskulptur als Pausensignal. Zu Anfang und Ende der Pausen wird das gesamte Schulareal in eine räumlich erfahrbare Klangwelt verwandelt. Dafür werden die Bauten sowohl als Instrumente wie auch als Reflexions- und Resonanzkörper eingesetzt. Zeitlich und räumlich versetzt, erschallen auf dem Areal verschiedene Klangintervalle, welche die Schüler in die Pause herausrufen und danach mit einer flügelschlagartigen Bewegung nach innen begleiten.

Konzeptionell greift die Künstlerin die Beziehung und Verschränkung von Innen- und Aussenwelten auf, wie sie bereits von Cramer und Del Fabro/Gerosa in der Anlage der Gebäude- und Landschaftsgestaltung grundgelegt ist.

KunstSonja Feldmeier, Basel 
Kuratorin Katharina Dunst, Basel 
Auftraggeberin Stadt Zürich, Immobilien
Vertreten durch Amt für Hochbauten 
 
Bauzeit2016–2019 
AdresseSchulanlage Looren
Katzenschwanzstrasse 3–21
8053 Zürich 

Weitere Informationen