Global Navigation

Kunst und Bau Schulanlage Allmend

Roland Roos, «The more, the merrier»

Projektskizze von Roland Roos
Projektskizze von Roland Roos
Prototyp der Wasserdüse
Prototyp der Wasserdüse

Für das Areal der Schulanlage Allmend hat Roland Roos einen Springbrunnen entwickelt, der ohne externe Energie- und Wasserquelle betrieben wird und sich gewissermassen selbst ermöglicht. Er sprudelt nur dann, wenn es regnet und nur so stark, wie es regnet. Dann spritzt der Brunnen, einst Sinnbild für Luxus und ständige Verfügbarkeit, dem fallenden Regen entgegen. Das auf dem Dach gesammelte Regenwasser dient dem Brunnen als Quelle, der in der Fallleitung vorhandene Druck bestimmt unmittelbar die Sprühkraft der Anlage, und durch eine rotierende Düse sucht sich der Wasserstrahl seine wilden Wege.
Auf humorvolle und hintersinnige Weise macht Roos die Abhängigkeit von natürlichen Ressourcen erfahrbar und stellt unser Verlangen, alles immer und überall verfügbar zu haben, in Frage. In dem scheinbar absurden und doch präzisen Bild ist die Annäherung an ökologische und soziologische Themen gleichermassen über eine differenzierte Reflexion wie über die Erfahrung des Ereignisses angelegt.

«The more, the merrier»

Testlauf 01-2021

«The more, the merrier»

Testlauf 02-2021

KunstRoland Roos (*1974), Zürich
ProjektleitungKristin Bauer, kuratiert mit Johannes M. Hedinger
BauherrschaftStadt Zürich
EigentümervertretungImmobilien Stadt Zürich
BauherrenvertretungAmt für Hochbauten
Bauzeit2020–2022

Weitere Informationen