Global Navigation

Kunst und Bau Verwaltungszentrum Eggbühl

Vreni Spieser, «GLITCH Das Haus Ein Schiff», 2020

Blick in den Korridor mit Fototapete von Vreni Spieser

Die spezifische Architektur des fünfgeschossigen Verwaltungszentrums Eggbühl erinnert Vreni Spieser an ein Containerschiff. Mit zwei künstlerischen Eingriffen wendet sie das Haus in ein Schiff und wieder zurück. An ausgewählten Orten sind auf Wänden, in Nischen und Ecken Fotografien von einer mehrwöchigen Schiffsreise der Künstlerin als Fototapete montiert und geben so Einblicke in ein oder Ausblicke von einem Containerschiff auf hoher See frei. Mehrschichtig, weiss glänzend gestrichene Wände, Geländer und Brüstungen tauchen als schiffstypische Versatzstücke im Gebäude auf. Ohne klar erkennbares System, aber gerade so oft, dass die Imagination eines ganzen Schiffes über die Wahrnehmung der Teile gelingt, ziehen sich diese beiden Elemente von den Untergeschossen über den Garten bis zur Dachterrasse. Auf einer fiktionalen Ebene übernimmt diese Kippdynamik eine kleine Treppe, die während der Sanierung des Gebäudes entfernt wurde und über die man von der einen Welt in die andere gelangt. Denn die Treppe taucht immer wieder in einem Fortsetzungsroman auf, der Geschichten vom Haus und Schiff erzählt und in einer Reihe von Heftnummern an die Mitarbeitenden und Besuchenden des Verwaltungszentrums Eggbühl geht.

KunstVreni Spieser (*1963), Zürich
«GLITCH Das Haus Ein Schiff», 2020
Foto: Till Forrer, Zürich
 
Kuratiert vonKristin Bauer 
BauherrschaftStadt Zürich 
EigentümervertretungImmobilien Stadt Zürich 
BauherrenvertretungAmt für Hochbauten 
Bauzeit2019–2020 
AdresseVerwaltungszentrum Eggbühl
Eggbühlstrasse 21
8050 Zürich 

Weitere Informationen