Global Navigation

Kunst und Bau Schulanlage Schauenberg

Trudi Demut, drei Plastiken

Trudi Demut: «Plastik IV (sternförmig)», 1965–66, «Plastik I (kreuzförmig)», 1969
Trudi Demut: «Plastik IV (sternförmig)», 1965–66, «Plastik I (kreuzförmig)», 1969
Trudi Demut, «Relief I», 1958
Trudi Demut, «Relief I», 1958

Die drei Plastiken von Trudi Demut sind zwischen 1958 und 1969 entstanden und gehören zur Werkphase, die von einer organischen Geometrie bestimmt ist. 

Die beiden freistehenden Plastiken – ein stern- und ein kreuzförmiger Körper – sind von einer unerhörten Schlichtheit. Beide sind leicht asymmetrisch und aus dem Lot. Die Natürlichkeit dieser Körper, ihre selbstverständliche Präsenz, verbietet solche Fragen aber schnell. Diese Plastiken beharren nicht auf ihrer Wuchtigkeit, sie sind bewegt und scheinen selbst nach Orientierung zu suchen. Das macht sie ruhig und bescheiden, was natürlich auch an ihren geringen Dimensionen liegt. Demut hat beide Körper mit einem massigen Zementsockel versehen, den kreuzförmigen mit einem zylindrischen, den sternförmigen mit einem kubischen. Auf diesen Postamenten müssen sie sich immer wieder von neuem finden.

Eine sanfte Bewegtheit zeichnet auch das Wand-Relief aus. Dies wird auf der von regelmässigen Schalbrettern strukturiertem Sichtbetonwand des neuen, Dekorelemente in Holz und Backstein einbeziehenden Baus umso deutlicher. Die vier ungleichen Balken, die sich derart auf einer Fläche formieren, dass man nicht weiss, ob sie auseinanderstreben oder eher zusammenkommen, stehen für die Gewissheit, dass nicht alles für ewig festgefügt ist.

KunstTrudi Demut (1927–2000)
«Relief I», 1958
«Plastik IV (sternförmig)», 1965–66
«Plastik I (kreuzförmig)», 1969
Messingguss patiniert
Foto: Stefan Altenburger, Zürich
BauherrschaftStadt Zürich
EigentümervertretungImmobilien Stadt Zürich
BauherrenvertretungAmt für Hochbauten
Bauzeit1966–1969, Ersatzneubau, replatziert: 2017–2019
AdresseSchulanlage Schauenberg
Lerchenhalde 40
8046 Zürich 

Weitere Informationen