Global Navigation

Wohnsiedlung Bockler

Über dem Berg der sich lehnt da an den Fuss des Sees die fliehende Wolke, Cécile Wick, 2007

Weisse Wand mit Tuschezeichnungen in rot, blau, braun, schwarz, neben geschlossener weisser Türe

Gleichzeitig stark und intensiv, klar und zurückhaltend, zart und still sind die Bilder und Fotografien von Cécile Wick. Und auch mit ihrer Arbeit für die Wohnsiedlung Bockler schafft die Künstlerin stille Bilder, die unbestimmt und durchlässig wirken. Mit ihrer Nähe zu japanischer Tuschmalerei konzentriert sie sich auf die Grenze, wo so wenig wie möglich, so viel wie nötig ist. Als Projektionsflächen für Gedanken und Vorstellungen sind die wandfüllenden Zeichnungen angelegt, die sich an jeweils einer Wand im Eingangsbereich der vier Häuser befinden.

Kunst
Cécile Wick (*1954), Zürich
«Über dem Berg der sich lehnt da an den Fuss des Sees die fliehende Wolke», 2007
4 Wandzeichnungen, wasserlösliche Tusche auf Dispersionsuntergrund
Fotos: Cécile Wick, Karin Frei Bernasconi
 
AuftraggeberinWohngenossenschaft selbstverwalteter Hausgenossenschaften (WOGENO)
 
BeratungAmt für Hochbauten
Fachstelle Kunst und Bau / öffentlicher Raum
 
AdresseWohnsiedlung Bockler
Ahornstrasse 75
8051 Zürich-Schwamendingen
 

Weitere Informationen