Mobile Menu

Navigation

Meta Navigation

Hilfsnavigation

Global Navigation

Jurybericht Sekundarschulhaus im Isengrind

Publikationen & Broschüren

Projektwettbewerb im offenen Verfahren

Dezember 2020

Titelseite Jurybericht Sekundarschulhaus im Isengrind

Ab 2025 wird im Schulkreis Glattal mit zusätzlichen 16 Klassen auf Sekundarschulstufe gerechnet. Damit mittelfristig genügend Schulraum zur Verfügung steht, plant die Stadt Zürich den Neubau eines Sekundarschulhauses auf der städtischen Landreserve südwestlich des Primarschulhauses Im Isengrind. Die neue Schulanlage soll 18 Regelklassen und 2 Sekundarklassen der Heilpädagogischen Schule (HPS) Platz bieten. Vorgesehen sind zudem ergänzende Betreuungs- und Musikräume für die benachbarte Primarschule, eine zentrale Mensa für täglich rund 680 Mahlzeiten sowie eine Doppelsporthalle. Letztere wird abends und an den Wochenenden auch dem Vereinssport und dem Quartier zur Verfügung stehen. Das Grundstück für die neue Sekundarschule befindet sich in der Mitte des städtischen Gesamtrichtplans «Unteraffoltern» aus dem Jahr 1975, der nur in Teilen realisiert wurde. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die zwei ikonischen Scheibenhochhäuser der Siedlung «Unteraffoltern II», die mit den gleichzeitig erstellten Siedlungen «Unteraffoltern I und III» sowie siedlungsübergreifenden, zeittypisch gestalteten Aussenräumen ein beeindruckendes Ensemble bilden. 

Der Jurybericht gibt einen Einblick in den Jurierungsprozess und einen Überblick über die Bandbreite der Projekteingaben. Das Siegerprojekt sowie die rangierten Projekte werden mit einem detaillierten Projektbeschrieb und einer umfassenden Projektdarstellung gewürdigt. Darüber hinaus sind sämtliche Wettbewerbsteilnehmenden verzeichnet und ihre Modellabgaben fotografisch festgehalten.  

Wettbewerbsbroschüren bestellen

Thema: Bauen

Organisationseinheit: Amt für Hochbauten

Departement: Hochbaudepartement