Global Navigation

Instagram @zuerichbaut

Das Amt für Hochbauten informiert auf «zuerichbaut» über die Planung und Realisierung von städtischen Hochbauvorhaben aus Sicht Bauherrenvertretung. Die Themen umfassen Architekturwettbewerbe, Kunst und Bau, umweltgerechtes Bauen, Baustellenreportagen und viele mehr.

  • 21.04.2024

    Im April-Heft berichtet Hochparterre über das Pionierprojekt «Animal-Aided Design» beim Neubau der Schule Triemli / In der Ey. 🦇🐦‍⬛🪱 Den Ursprung bildet die gleichnamige Studie des Amts für Hochbauten aus dem Jahr 2023. Die Studie ist für Interessierte kostenlos zugänglich. 👉 Link in Bio Herzlichen Dank an Hochparterre und an die Journalistin Gaby Baldinger für diesen spannenden Beitrag! 👀 Schulanlage Triemli / In der Ey Architektur: Bollhalder Walser Architektur, Zürich Landschaftsarchitektur: ASP Landschaftsarchitekten AG, Zürich Massnahmenkatalog Tiere im urbanen Raum: Studio Animal-Aided Design, Berlin Bauherrschaft: Stadt Zürich #animalaideddesign, #amtfürhochbauten, #pionierprojekt, #architekturwettbewerb, #architektur, #baukultur, #baustelle, #archilovers, #zürich, #zuerich, @hochparterre.ch 📷 Artikel Hochparterre, Titelseite Studie AHB

  • 12.04.2024

    «Jeder Würfelwurf, jede Falte im Universum» oder «Loch im Universum» - die Titel regen ebenso unser Denken über die Welt an wie die dazugehörenden Leuchtobjekte im Treppenhaus der Schule. Dort erweitert die wandfüllende Fotografie eines von Zeichnungen der Schülerschaft inspirierten Arrangements mit Kerzen und skurrilen Objekten auf einer Bühne den Treppenraum. 🪐 Stefan Burger gewann mit «Universum» das freihändige Verfahren der Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, für das Schulhaus Kern. Zu den Videoporträts (Link in Bio): 👉 stadt-zuerich.ch/kunstundbau-videoportraets #floriangraf, #amtfürhochbauten, #kunstundbau, #kunstambau, #kunstundarchitektur, #artandarchitecture, #publicart, #artinpublic, #architektur, #baukultur, #artlovers, #zuerich, #zürich 🎬 Mario Marchisella

  • 07.04.2024

    Unsere Baudokumentation zum Neubau Schulanlage Freilager in Zürich-Albisrieden ist soeben erschienen. Erhalten Sie einen Einblick ins Projekt, das mit der markanten Architektur, der Schwimmanlage und dem grosszügigen Grünraum besticht. Nebst Plänen und Angaben zu den Projektbeteiligten umfasst die Baudokumentation auch detaillierte Energie- und Kostenkennwerte (BKP 1–9, BKP 2). Zur Qualitätssicherung hat das Amt für Hochbauten seinerzeit einen Architekturwettbewerb im offenen Verfahren nach SIA 142 durchgeführt. Infos dazu sind auf der Projektwebseite zugänglich. Wir wünschen anregende Lektüre! 👀 Das Dokument ist digital verfügbar, vgl. auch Link in Bio: 👉 stadt-zuerich.ch/bau-schulanlage-freilager #baudokumentation, #nachhaltigbauen, #amtfürhochbauten, #architekturwettbewerb, #architektur, #2000watt, #nettonull, #archilovers, #baukultur, #zürich, #zuerich, @confirm_ag, @schnetzerpuskas.engineering, @franzrindlisbacher, @lzanier, @altenburgerstefan 📸 Franz Rindlisbacher, Luca Zanier, Stefan Altenburger, Joëlle Flumet

  • 05.04.2024

    Planerwahl: Aktuell sind Instandsetzungen und Umbauten von diversen landwirtschaftlichen Bauten auf simap.ch ausgeschrieben. Die Eingabefrist für Bewerbungsunterlagen endet am 2. Mai 2024 um 16 Uhr. Bei sechs landwirtschaftlichen Pachtbetrieben im Eigentum der Stadt Zürich sind Instandsetzungsmassnahmen, Nutzungsanpassungen und Erweiterungen für einen neuen Lebenszyklus geplant. Die meisten Betriebe befinden sich ganz oder teilweise ausserhalb der Bauzonen und umfassen Inventarobjekte des Natur- und Landschaftsschutzes. Viele der Bauten oder Ensembles sind im ISOS aufgeführt und denkmalgeschützt. 🌳🌾🐓 Für die anstehenden Instandsetzungen werden geeignete Architektur- und Baumanagementbüros mit entsprechender Erfahrung gesucht. 👀 Weitere Informationen zu Planerwahlverfahren des Amts für Hochbauten: 👉 stadt-zuerich.ch/planerwahl #planerwahl, #amtfürhochbauten, #nachhaltigbauen, #instandsetzung, #planerwahlverfahren, #architektur, #zürich, #zürich, #baukultur, @zuerichgruener

  • 29.03.2024

    Alle drei Jahre empfangen neue Fantasiefiguren auf den grossen Schiefertafeln im Eingangsbereich der Schulanlage Freilager Schulkinder und Lehrpersonen. Diese werden jeweils durch ein Zeichenspiel miteinbezogen, bevor Leila Peacock neue Kreidezeichnungen mit Mischwesen anbringt. Leila Peacock gewann mit «The Gate of All Nations» den Studienauftrag auf Einladung der Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, für den Neubau der Schulanlage Freilager. Zu den Videoporträts (vgl. auch Link in Bio): 👉 stadt-zuerich.ch/kunstundbau-videoportraets @leilaleilapeacockpeacock, #amtfürhochbauten, #kunstundbau, #kunstambau, #kunstundarchitektur, #artandarchitecture, #publicart, #artinpublic, #architektur, #baukultur, #artlovers, #zuerich, #zürich 🎬 Mario Marchisella

  • 24.03.2024

    Der Motor brummt: Auf der städtischen Baustelle Neubau Tramdepot und Wohnsiedlung Depot Hard sind die Bauarbeiten in vollem Gang. 🏗️ Das Projekt umfasst 193 kommunale Wohnungen, diverse Gewerbe- und Atelierräume und eine neue VBZ-Tramhalle, die mit dem denkmalgeschützten Depot-Teil Abstellplatz für insgesamt 25 Tramzüge bietet. Das Amt für Hochbauten dankt allen Projektbeteiligten herzlich für die bisherige gute Zusammenarbeit. 🤝 Architektur: Morger Partner Architekten, Basel Baumanagement/Bauleitung: Carretta Weidmann, Zürich Landschaftsarchitektur: Stauffer Rösch, Basel Projektbeschrieb (Link in Bio): 👉 stadt-zuerich.ch/bau-depot-hard #grossbaustelle, #amtfürhochbauten, #architekturwettbewerb, #architektur, #baukultur, #baustelle, #archilovers, #zürich, #zuerich, @morgerpartner, #carrettaweidmann, @staufferroesch Bilder: Stadt Zürich, Juliet Haller Visualisierung: Morger Partner Architekten, Basel

  • 15.03.2024

    Jedes farbige Glasobjekt in Form eines abstrahierten Schmetterlingskokons, das von der Decke in den Lichthöfen des Gesundheitszentrums hängt, ist individuell gestaltet und steht für eine der Bewohner*innen. Als Symbol für den Kreislauf des Lebens bedient sich Pedro Wirz des Kokons, der den Zustand der Transformation zwischen Raupe und erwachsenem Schmetterling markiert. Pedro Wirz gewann mit «Pupa» das freihändige Verfahren der Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, für das Gesundheitszentrum Mathysweg. Zu den Videoporträts (vgl. auch Link in Bio): 👉 stadt-zuerich.ch/kunstundbau-videoportraets @wedropirz, #amtfürhochbauten, #kunstundbau, #kunstambau, #kunstundarchitektur, #artandarchitecture, #publicart, #artinpublic, #architektur, #baukultur, #artlovers, #zuerich, #zürich 🎬 Mario Marchisella

  • 06.03.2024

    Der Motor brummt: Die Arbeiten auf der städtischen Baustelle Wohnsiedlung Leutschenbach kommen gut voran. Die Mietenden können wie geplant ab Oktober 2024 einziehen. 🏗️ Die Wohnsiedlung von Clou Architekten und Atelier Oriri Landschaftsarchitekten bietet eine hohe Wohnqualität für alle Altersgruppen. Das Amt für Hochbauten dankt allen Projektbeteiligten herzlich für die bisherige gute Zusammenarbeit. 🙏 Mehr Infos siehe Link in Bio: 👉 stadt-zuerich.ch/bau-leutschenbach #grossbaustelle, #amtfürhochbauten, #architekturwettbewerb, #architektur, #baukultur, #baustelle, #archilovers, #zürich, #zuerich, @clouarchitekten, @atelieroriri, @andreas_graber 📸 Andreas Graber, Zürich

  • 01.03.2024

    Was machen drei Miniatur-Schulhäuser aus Stein auf überdimensionierten Spielklötzen auf dem Pausenplatz vom Hofacker? «School Models» von Florian Graf ist eine Einladung, sich die Schule neu anzueignen: Schüler*innen dürfen die Modelle beklettern, sich daraufsetzen oder sie von oben herab anschauen. Florian Graf gewann mit «School Models» den Studienauftrag auf Einladung der Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, für die Schulanlage Hofacker. Zu den Videoporträts (vgl. auch Link in Bio): 👉 stadt-zuerich.ch/kunstundbau-videoportraets #floriangraf, #amtfürhochbauten, #kunstundbau, #kunstambau, #kunstundarchitektur, #artandarchitecture, #publicart, #artinpublic, #architektur, #baukultur, #artlovers, #zuerich, #zürich 🎬 Mario Marchisella

  • 27.02.2024

    Gelungener Bestandeserhalt der kommunalen Wohnsiedlung Au in Zürich-Schwamendingen. Die 1941 erbaute Wohnsiedlung Au ist ein Spiegelbild der damaligen Wirtschaftskrise. Errichtet für Familien von Langzeitarbeitslosen, verfügte jedes der 17 Häuser über einen schopfartigen Anbau samt Obstkeller und Garten zwecks Selbstversorgung. Dank der Instandsetzung mit einfachem Ausbaustandard bietet die Siedlung weiterhin bezahlbaren Wohnraum für Familien. Die Baudokumentation des Amts für Hochbauten beinhaltet nebst Plänen und Angaben zu den Projektbeteiligten auch detaillierte Energie- und Kostenkennwerte (BKP 1–9, BKP 2). Wir wünschen anregende Lektüre! 👀 Das Dokument ist digital verfügbar, vgl. auch Link in Bio: stadt-zuerich.ch/bau-wohnsiedlung-au #baudokumentation, #nachhaltigbauen, #amtfürhochbauten, #planerwahl, #bauenimbestand, #architektur, #archilovers, #baukultur, #zürich, #zuerich, @S2architekten, #raderschalllandschaftsarchitekten 📸 Beat Bühler, Zürich

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Weitere Informationen

Kontakt