Global Navigation

Wettbewerb Wohnsiedlung Laubiweg

Am Laubiweg zwischen Schaffhauser- und Bucheggplatz wird geplant 25 innovative und attraktive Familien- und Kleinwohnungen zu bauen. Im Auftrag der Baugenossenschaft Vrenelisgärtli hat das Amt für Hochbauten einen selektiven Projektwettbewerb durchgeführt.

Visualisierung Siegerprojekt STADT-GARTEN-WOHNEN
Visualisierung Siegerprojekt STADT-GARTEN-WOHNEN

Die Siedlung der Baugenossenschaft Vrenelisgärtli umfasst heute rund 220 Wohneinheiten. Aufgrund einer im Vorfeld zu diesem Wettbewerb erarbeiteten Studie entschied sich der Vorstand für einen schrittweisen Ersatz der Liegenschaften durch Neubauten. In einer ersten Etappe waren für das kleinste Teilareal östlich des Laubiwegs 25 Wohneinheiten zu projektieren. «Die gestellte Aufgabe war trotz ihrer Überschaubarkeit nicht einfach zu lösen», wie Jury-Präsident Jeremy Hoskyn (AHB) betonte. Für die kleine Anzahl Wohnungen bestanden knappe Kostenvorgaben und die Einhaltung des Minergie-Eco Standards. Das Projekt von Harder Spreyermann Architekten überzeugte das Preisgericht aufgrund seines grossen Potenzials und der gut geschnittenen Wohnungen, insbesondere aber wegen seiner sparsamen Grundhaltung.

Die 25 Wohnungen der ersten Etappe sollen in den Jahren 2010 und 2011 realisiert werden. Es wird mit Gesamtkosten von 8.7 Mio. Franken gerechnet.

Projekte

Situationsmodell STADT-GARTEN-WOHNEN
Situationsmodell STADT-GARTEN-WOHNEN

STADT-GARTEN-WOHNEN

1. Rang / 1. Preis
Antrag zur Weiterbearbeitung

  • Architektur:
    Harder Spreyermann Architekten, ETH/SIA/BSA AG, Zürich
Situationsmodell NEXT TIME IN PARIS
Situationsmodell NEXT TIME IN PARIS

NEXT TIME IN PARIS

2. Rang / 2. Preis

  • Architektur:
    Nahoko Hara, Zeno Vogel Architekten, Zürich
Situationsmodell TAUSENDFUSS
Situationsmodell TAUSENDFUSS

TAUSENDFUSS

3. Rang / 3. Preis

  • Architektur:
    Guignard & Saner dipl. Arch. ETH/SIA/BSA, Zürich

Weitere abgeschlossene Wettbewerbe

Weitere Informationen

Kontakt