Global Navigation

Wettbewerb Zentrum Friesenberg

Die Stadt und die Baugenossenschaften setzen sich gemeinsam für den gemeinnützigen Wohnungsbau ein. Aus dem Architekturwettbewerb für ein neues Zentrum Friesenberg, den das Amt für Hochbauten im Auftrag der Familienheim-Genossenschaft Zürich (FGZ) durchgeführt hat, ist das Team von Enzmann Fischer Partner AG als Sieger hervorgegangen.

Visualisierung Siegerprojekt EMMA
Visualisierung Siegerprojekt EMMA

Die FGZ plant, bis 2018 den bestehenden kleinen Platz mit Coop und Restaurant samt der angrenzenden Wohnsiedlung zwischen Schweighof- und Arbentalstrasse in zwei Etappen (1. Etappe 2016; 2. Etappe 2018) zu erneuern und eine attraktive, zukunftsweisende Wohn- und Geschäftsüberbauung mit über 100 Wohnungen sowie einem attraktiven Zentrumsplatz zu realisieren.

Das Siegerprojekt «EMMA» von Enzmann Fischer Partner AG, Zürich, und Köpfli Partner GmbH, Luzern, überzeugte das Preisgericht vor allem durch die gelungene gewundene Form, die sich sehr gut in die bestehende Umgebung einfügt und gleichzeitig zusammen mit den Schulhäusern und der Kirche einen Akzent setzt. Die neue Wohnsiedlung bietet zudem eine hohe Qualität an Wohnungsgrundrissen, die geschickt auf die Schweighofstrasse und die Ausrichtung des Grundstücks Rücksicht nehmen. Die Zielkosten von rund 75 Millionen Franken (exklusive allfälliges COOP-Provisorium von 1 Million Franken), basierend auf den Vorgaben der kantonalen Wohnbauförderung (2010) inklusive den Zuschlägen für den Minergie-P-ECO-Standard, erreicht das Projekt vorbildlich. Die geforderten Werte von Minergie-P-ECO werden vom Wettbewerbssieger eingehalten, und die Dachflächen eignen sich sehr gut für die Gewinnung von Strom durch Photovoltaik.

Projekte

Situationsmodell EMMA
Situationsmodell EMMA

EMMA

1. Rang / 1. Preis
Antrag zur Weiterbearbeitung

  • Architektur:
    Enzmann Fischer Partner, Zürich
  • Landschaftsarchitektur:
    Koepfli Partner, Luzern
Situationsmodell TERRASSEN
Situationsmodell TERRASSEN

TERRASSEN

2. Rang / 2. Preis

  • Architektur:
    ARGE Thomas Schregenberger, Zach + Zünd, Zürich
  • Landschaftsarchitektur:
    Schmid Landschaftsarchitekten, Zürich
     
Situationsmodell HELSINKI
Situationsmodell HELSINKI

HELSINKI

3. Rang / 3. Preis

  • Architektur:
    Neff Neumann Architekten, Zürich
  • Landschaftsarchitektur:
    Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten, Zürich
     
Situationsmodell KOBLET
Situationsmodell KOBLET

KOBLET

4. Rang / 4. Preis

  • Architektur:
    Michael Meier und Marius Hug Architekten, Zürich
  • Landschaftsarchitektur:
    Antón & Ghiggi Landschaft Architektur, Zürich

Weitere abgeschlossene Wettbewerbe

Weitere Informationen

Kontakt