Global Navigation

Wettbewerb Schulanlage Höckler

Auf dem Areal an der Allmendstrasse 91 bis 95 soll bis 2027/2028 die neue Sekundarschulanlage Höckler entstehen. Der Architekturwettbewerb ist entschieden. Das Siegerteam BÜRO KONSTRUKT aus Luzern hat das umfassende Raumprogramm überzeugend in einem Neubau organisiert.

Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Blick vom Haspelsteg auf die Schulanlage (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Blick vom Haspelsteg auf die Schulanlage (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Blick auf die Fassade mit öffentlicher Wendeltreppe (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Blick auf die Fassade mit öffentlicher Wendeltreppe (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Treppenhaus (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Treppenhaus (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Schulische Aussenräume auf dem Dach (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Schulische Aussenräume auf dem Dach (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Blick in den Korridor (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Visualisierung Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD – Blick in den Korridor (Visualisierung: ArtfactoryLab, Paris FR)
Situation Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD (Plan: BÜRO KONSTRUKT, Luzern)
Situation Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD (Plan: BÜRO KONSTRUKT, Luzern)
 Grundriss Erdgeschoss und 1. Obergeschoss Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD (Plan: BÜRO KONSTRUKT, Luzern)
Grundriss Erdgeschoss und 1. Obergeschoss Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD (Plan: BÜRO KONSTRUKT, Luzern)
Axonometrie Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD (Plan: BÜRO KONSTRUKT, Luzern)
Axonometrie Schulanlage Höckler Siegerprojekt WILLKOMMEN AN BORD (Plan: BÜRO KONSTRUKT, Luzern)

  • Bauherrschaft
    Stadt Zürich
  • Eigentümervertretung
    Immobilien Stadt Zürich
  • Bauherrenvertretung
    Amt für Hochbauten
  • Architektur & Landschaftsarchitektur
    BÜRO KONSTRUKT, Architekten ETH SIA BSA, Luzern
  • Akustik, Energieingenieurwesen & Nachhaltigkeit
    Brücker + Ernst GmbH SIA, Luzern
  • Photovoltaikplanung
    HKG-Engineering AG, Rotkreuz

  • Auswahlverfahren
    Architekturwettbewerb im offenen Verfahren nach SIA 142 mit 32 Teilnehmenden, (einstufig, anonym), Februar 2022

Das Quartier Manegg hat sich in den letzten 20 Jahren von einem Industriegebiet zu einem attraktiven Wohn- und Arbeitsort entwickelt. Umgeben von bewaldeten Hängen und durchquert von Verkehrsachsen und der Sihl, sind in der Landschaftskammer neben rund 1400 neuen Wohnungen beeindruckende Dienstleistungs- und Bildungsbauten sowie Einkaufs- und Freizeiteinrichtungen entstanden. Daher ist in Ergänzung zur Primarschulanlage Allmend die neue Sekundarschulanlage Höckler als Tagesschule für 22 Klassen geplant. Drei Einfachsporthallen und eine Schulschwimmanlage ergänzen das Raumprogramm. Im Zuge des Neubaus der Schulanlage Allmend wird 2022 der Haspelsteg erstellt, der die beiden Schulareale Allmend und Höckler verbinden wird.

Das für den Neubau der Sekundarschule vorgesehene schmale Grundstück an der Allmendstrasse 91 bis 95 ist zwischen der Bahnlinie der SZU und der Allmendstrasse gelegen und wird von der Stadt Zürich für 100 Jahre im Baurecht übernommen. Der private Gestaltungsplan Manegg ist bestimmend für das Areal. Um eine Schule auf dem Areal realisieren zu können, wird zusätzlich ein ergänzender Gestaltungsplan erforderlich sein. Die örtlichen Rahmenbedingungen auf dem 250 Meter langen schmalen Grundstück in Bezug auf den Lärmschutz und die Störfallvorsorge sowie den Gewässerschutzbereich Au sind sehr anspruchsvoll. 

Längsbau mit grosszügiger Dachterrasse für Spiel und Sport

Das Siegerteam von Büro Konstrukt aus Luzern organisiert das umfassende Raumprogramm in einem schmalen Längsbau. Sämtliche Klassenzimmer sind in Cluster organisiert und befinden sich in den Obergeschossen. Die abwechslungsreich gestalteten Korridore dienen als Lärmpuffer zur Strasse und sind vielfältig als Garderoben, Pausenbereiche oder für Gruppenarbeiten nutzbar. Das grosszügige attraktive Schulhausdach dient wie bereits bei der Schulanlage Allmend der Gemeinschaft der Schulkinder. Dort sind die Schulküche, der Aufenthalts- und Verpflegungsraum sowie der Mehrzwecksaal vorgesehen. Daneben befinden sich zwei Allwetterplätze und ein Schulgarten, die durch die Lage auf dem Dach genügend vom Strassenlärm abgeschirmt sind und die Auflagen der Störfallvorsorge erfüllen. Die drei Einfachturnhallen sowie eine Schulschwimmanlage sind unterirdisch angeordnet. Sie sind, wie auch die Aussenräume auf dem Dach, separat zugänglich und können in der unterrichtsfreien Zeit auch von Vereinen oder der Quartierbevölkerung genutzt werden. Ein markantes Gestaltungsmerkmal sind die öffentlich zugänglichen Wendeltreppentürme mit Liftanlagen, über welche die Bevölkerung und die Schulkinder die Aussenräume auf dem Schulhausdach erreichen können. Damit wird auch eine gewisse Analogie mit dem Primarschulhaus Allmend hergestellt. Im Erdgeschoss schafft ein Schulkiosk mit gedeckter Aussenfläche eine angemessene Anknüpfung an den öffentlichen Raum am Locher-Oeri-Platz. 

7-Meilenschritte werden eingehalten

Der Neubau im Minergie-P-ECO-Standard ist in Hybridbauweise (Beton-Holz) geplant und in Teilbereichen soll wo möglich Re-Use-Material von den rückgebauten Hallen verwendet werden. Um eine fossilfreie Energieversorgung sicher zu stellen, sind ein Anschluss des Neubaus ans Fernwärmenetz und eine Photovoltaik-Anlage über den Hartplätzen auf dem Dach vorgesehen. Durch geschickte bauliche Massnahmen wie beispielsweise der Laubenschicht mit Sonnenschutz profitieren die Klassenzimmer von Tageslicht, sind jedoch gleichzeitig auch vor sommerlicher Wärme geschützt. Einen Beitrag zur Biodiversität und lokalen Hitzeminderung leisten die vorgeschlagenen naturnah bepflanzten Schotterflächen entlang der Bahngleise, die Fassadenbegrünung und der mit Bäumen bepflanzte Locher-Oeri-Platz.

Rangierte Projekte

Situationsmodell WILLKOMMEN AN BORD
Situationsmodell WILLKOMMEN AN BORD

WILLKOMMEN AN BORD

1. Rang | 1. Preis
Antrag zur Weiterbearbeitung

  • Architektur, Landschaftsarchitektur, Brandschutz, HLKKSE
    BÜRO KONSTRUKT, Luzern
  • Bauphysik, Akustik, Lärmschutz, Nachhaltigkeit
    Brücker + Ernst GmbH SIA, Luzern

Situationsmodell WERKSTADT
Situationsmodell WERKSTADT

WERKSTADT

2. Rang | Ankauf

  • Architektur
    ARGE Enzmann Fischer / Meyer Dudesek Architekten, Zürich
  • Landschaftsarchitektur
    koepflipartner gmbh, Luzern
  • Bauphysik, Akustik
    BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich

Situationsmodell ARGO
Situationsmodell ARGO

ARGO

3. Rang | 2. Preis

  • Architektur
    Harder Spreyermann Architekten ETH/SIA/BSA AG, Zürich
  • Landschaftsarchitektur
    QUERFELD EINS Landschaft Städtebau Architektur, Dresden DE
  • Akustik
    BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich

Situationsmodell LERNWERKSTATT
Situationsmodell LERNWERKSTATT

LERNWERKSTATT

4. Rang | 3. Preis

  • Architektur
    atelier ww Architekten SIA AG, Zürich
  • Landschaftsarchitektur
    Chaves Biedermann GmbH, Basel
  • Akustik, Haustechnik
    3-Plan Haustechnik AG, Winterthur

Situationsmodell KASKADE
Situationsmodell KASKADE

Modellfotos: Susan Pop, Zürich

KASKADE

5. Rang | 4. Preis

  • Architektur
    Gregor Bieri und Jonas Brun, Zürich
  • Landschaftsarchitektur
    Claudia Ernst, Jodok Imhof, Zürich
  • Akustik
    Steigmeier Akustik + Bauphysik GmbH, Baden

Standort

Schulanlage Höckler
Allmendstrasse 91
8002 Zürich

Weitere abgeschlossene Wettbewerbe

Weitere Informationen

Kontakt