Global Navigation

Wettbewerbsausstellung Neubauten Baugenossenschaft im Gut

Veranstaltung

Ausstellungsraum Werd, Morgartenstrasse 40, 8004 Zürich
  • Eintritt: Gratis

Baugenossenschaft im Gut plant Ersatzneubauten an der Gutstrasse

Die Baugenossenschaft im Gut (BiG) wurde 1946 gegründet und besitzt knapp 500 Wohnungen an vier Standorten in der Stadt Zürich und Region. Ihre ersten Bauten erstellte die Genossenschaft ab 1949 an der Gutstrasse in Zürich-Wiedikon. Die Wohnsiedlung im Gut erstreckt sich über sieben Grundstücke beidseits der Strasse und schliesst unmittelbar an den Friedhof Sihlfeld sowie den Grünzug des Triemlifusswegs an. Auf dem attraktiv gelegenen Areal bestehen Ausnützungsreserven und Verdichtungspotential, weshalb die Überbauung schrittweise erneuert wird. Eine städtebauliche Strategie und der daraus entwickelte «Masterplan Gutstrasse» dienen als Grundlage dazu. 


Erneuerungsetappen und Architekturwettbewerb Baufelder A und D
In einer ersten Erneuerungsetappe wurden zwischen 2012 und 2014 Ersatzneubauten auf den zwei Baufeldern E und F südwestlich der Gutstrasse realisiert. Im Rahmen des akutellen Architekturwettbewerbs wurden nun Projektvorschläge für Ersatzneubauten auf den zwei nordwestlichen Baufeldern A und D beidseits der Gutstrasse gesucht. Diese beiden Grundstücke hat die Genossenschaft von der Stadt Zürich im Baurecht übernommen. Auf dem Baufeld A nördlich der Strasse waren das schutzwürdige Hochhaus der Architekten Karl Egender und Wilhelm Müller sowie das ehemalige Ladenlokal an der Grundstücksecke zu erhalten. Zudem galt es, das geplante Projekt für die Aufwertung des Strassenraums zwischen den beiden Baufeldern projektspezifisch in die Planung mit einzubeziehen.  

Die teilnehmenden Teams waren aufgefordert, zwei Ersatzneubauten mit ungefähr 100 Wohnungen, einem Doppelkindergarten, einer Geschäftsstelle für die BiG sowie Gemeinschafts- und Gewerberäumlichkeiten zu planen. Für die Planung der Wohnungen waren die Mindestflächen und Kostenvorgaben der kantonalen Wohnbauförderung einzuhalten. Zudem waren - wie bei Projekten auf städtischen Baurechtsgrundstücken üblich - die Energiezielwerte gemäss Minergie-P-ECO sowie die Massstäbe zum umwelt- und energiegerechten Bauen der städtischen 7-Meilenschritte einzuhalten.

Das Amt für Hochbauten hat im Auftrag der Baugenossenschaft im Gut einen Architekturwettbewerb im selektiven Verfahren mit 10 Teams durchgeführt. Gerne gewähren wir Ihnen einen Einblick in das Auswahlverfahren und laden Sie herzlich ein, sämtliche Projekte im Rahmen der Wettbewerbsausstellung zu besichtigen. 

Wir freuen uns auf Ihren Ausstellungsbesuch!

Die Ausstellung ist von Donnerstag, 10. Dezember bis Sonntag, 20. Dezember 2020 geöffnet.  

Schutzkonzept
Die Gesundheit aller BesucherInnen hat oberste Priorität. In der Ausstellung muss der Schutzabstand von mindestens 1.5 Metern eingehalten werden. Das Tragen einer Schutz- oder Hygienemaske ist obligatorisch. Bitte beachten Sie die Hygienevorgaben des Bundes und bleiben Sie der Veranstaltung fern, wenn Sie Anzeichen einer Atemwegserkrankung, Grippesymptome, Husten und/oder Fieber haben. Eine Anmeldung am Empfang der Ausstellung zur Aufnahme Ihrer Kontaktdaten ist für das Contact-Tracing erforderlich.

Aufgrund der aktuellen Lage behalten wir uns vor, den Veranstaltungsrahmen kurzfristig an die Vorgaben des Bundes resp. des Kantons Zürich anzupassen. Aktuelle Informationen werden auf dieser Webseite publiziert.


Ort
Ausstellungsraum Werd
Amt für Hochbauten
Morgartenstrasse 40
8004 Zürich

Veranstalter: Amt für Hochbauten

Telefon: +41 44 412 29 30