Global Navigation

Ersatzneubau Garderoben- und Clubgebäude Hönggerberg

Die heutigen Gebäude auf der Sportanlage Hönggerberg entsprechen baulich und be-trieblich nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen und müssen durch einen Neubau ersetzt werden. Das junge Team der Arbeitsgemeinschaft Mentha Walther Architekten und S2L GmbH Landschaftsarchitekten BSLA SIA aus Zürich hat sich gegen 112 Teilnehmende durchgesetzt und den Architekturwettbewerb im offenen Verfahren für sich entschieden.

Visualisierung Aussenansicht Garderoben- und Clubgebäude Hönggerberg
Visualisierung Aussenansicht Garderoben- und Clubgebäude Hönggerberg

Die Sportanlage Hönggerberg ist eine von fünf städtischen Rasensportanlagen, die das Sportamt der Stadt Zürich durch Dritte betreuen lässt. Sie ist Heimstätte des FC IBM und des Sportvereins Höngg (SV Höngg), der bereits seit 1999 für die Pflege, den Unterhalt und Betrieb dieser Sportanlage verantwortlich ist. Die Hochbauten umfassen ein Garderobengebäude, ein Garderobenprovisorium und ein Clubhaus. Das Garderobengebäude an der Kappenbühlstrasse 72 wurde 1971 erstellt. Um seinen gestiegenen Bedürfnissen nachzukommen, hat der SV Höngg die Anlage 2004 mit einem Clubhaus ergänzt und den gestiegenen Bedarf an Garderobeflächen als Überbrückung zum geplanten Neubau 2007 mit einem Garderobenprovisorium erweitert. Veränderte Anforderungen des Schweizerischen Fussballverbands sowie bauliche und betriebliche Mängel sprechen heute für einen grösseren Ersatzneubau, um die Anlage für den Sportbetrieb der Ersten Liga wieder fit zu machen.

Betrieblich stand die Forderung nach einer robusten, intensiv und flexibel nutzbaren Garderobenanlage im Zentrum des Verfahrens. Die Trennung des Sportbetriebs der Ersten Liga und des Breitensports sowie effiziente Betriebsabläufe gehörten dabei zu einer der wichtigsten Anforderungen. Das vorgesehene Clubrestaurant wird dem SV Höngg auch als Vereins- und Versammlungslokal dienen. Weitere Vorgabe war es, den wertvollen Baumbestand nach Möglichkeit zu erhalten und den Neubau durch eine geeignete Pflanzen- und Materialwahl bei der Aussenraumgestaltung in die landschaftliche Umgebung einzubinden.
Das Siegerprojekt «PEDRO» der Arbeitsgemeinschaft Mentha Walther Architekten und S2L GmbH Landschaftsarchitekten BSLA SIA aus Zürich ist sehr gut in den wertvollen Landschaftsraum am Hönggerberg eingebettet. ist sehr gut in den wertvollen Landschaftsraum am Hönggerberg eingebettet. Vom Restaurant aus können die Fussballspiele auf dem Hauptspielfeld aus der Nähe verfolgt werden. Der Neubau mit ausladendem Dach schützt die auf einem Sockel liegende Holzkonstruktion. Über einen von senkrechten, filigranen Latten umgebenden Laubengang werden die geforderten Garderoben und weiteren Räume erschlossen. Der Ersatzneubau wird am Ort der bestehenden Gebäude platziert, so kann ein Grossteil des alten Baumbestands erhalten werden.

Projekte

Situationsmodell PEDRO
Situationsmodell PEDRO

PEDRO

1. Rang | 1. Preis

Antrag zur Weiterbearbeitung

  • Architektur: ARGE Mentha Walther Architekten, Jeanine Walther Architektin MSc ETH SIA mit Nicolas Mentha Architekt ETH, Zürich
  • Verantwortlich: Jeanine Walther
  • Mitarbeit: Michèle Bär, Bär Architektur, Zürich
  • Landschaftsarchitektur: S2L GmbH, Jan Stadelmann und Daia Stutz, Zürich
  • HLKS-Planung: BLM Haustechnik AG, Zürich
  • Holzbau: Rossel Badachungen + Holzbau AG, Interlaken

Situationsmodell Pallonetto
Situationsmodell Pallonetto

Pallonetto

2. Rang | 2. Preis

  • Architektur: bernath + widmer De Pedrini, Architekten AG BSA SIA ETH, Zürich
  • Verantwortlich: Gianluca de Pedrini
  • Mitarbeit: Roland Bernath, Benjamin Widmer, Lukas Murer, Lorenz Mörikofer, Fabio Isler
  • Landschaftsarchitektur: Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich

Situationsmodell Drei Flügel
Situationsmodell Drei Flügel

Drei Flügel

3. Rang | 3. Preis 

  • Architektur: Donet Schäfer Architekten, Tim Schäfer und Pablo Donet, Zürich
  • Verantwortlich: Tim Schäfer, Pablo Donet
  • Landschaftsarchitektur: Johannes Heine, Landschaftsarchitekt, Zürich
  • HLKS-Planung: anex Ingenieure AG, Zürich
Situationsmodell BEND IT LIKE BOOS
Situationsmodell BEND IT LIKE BOOS

BEND IT LIKE BOOS

4. Rang | 4. Preis

  • Architektur: Demuth Hagenmüller & Lamprecht Architekten GmbH, Zürich  
    Lilian Demuth, Sandra Hagenmüller und  Andreas Lamprecht
  • Verantwortlich: Andreas Lamprecht
  • Mitarbeit: Joseph Redpath
  • Landschaftsarchitektur: Mettler Landschaftsarchitektur AG, Gossau
  • Bauingenieurwesen: Synaxis AG, Zürich
  • Bauphysik: Raumanzug GmbH, Zürich
Situationsmodell FAUSTINO
Situationsmodell FAUSTINO

FAUSTINO

5. Rang | 5. Preis

  • Architektur: Arbeitsgemeinschaft Hugo Torre, Roger Küng und Christoph Abächerli, Zürich
  • Verantwortlich: Hugo Torre
  • Bauingenieurwesen: Bastian Gerke, Winterthur
Situationsmodell Feldhaus
Situationsmodell Feldhaus

Feldhaus

6. Rang | 6. Preis

  • Architektur: Selbständige Architekten Benjamin Groothuijse, Zürich mit Joseph Halligan, London (GB)
Situationsmodell REMISE
Situationsmodell REMISE

REMISE

7. Rang | 7. Preis

  • Architektur: Zimmer Schmidt Architekten GmbH, Zürich
  • Verantwortlich: Daniela Zimmer
  • Mitarbeit: Tilmann Schmidt, Flora Maule, Yorgos Lavantsiotis, Justus Ullmann
Situationsmodell You have to win Zweikampf
Situationsmodell You have to win Zweikampf

You have to win Zweikampf

8. Rang | 8. Preis

  • Architektur: Härtel Lovis Steinbach Architekten SIA, Zürich
  • Verwantwortlich: Matthias Lovis
  • Mitarbeit: Denise Härtel, Dirk Steinbach, Britta Callsen
  • Landschaftsarchitektur: Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich
  • Signaletik: integral ruedi baur zuerich gmbh, Zürich
  • Gebäudetechnik: Todt Gmür und Partner AG, Schlieren
  • Brandschutz: Quantum Brandschutz GmbH, Basel
  • Bauphysik: Kopitsis Bauphysik AG, Wohlen
Situationsmodell René
Situationsmodell René

René

9. Rang | 9. Preis

  • Architektur: Atelier KA, Zürich
  • Verantwortlich: Katharina Löble
Situationsmodell Südkurve
Situationsmodell Südkurve

Südkurve

10. Rang | 10. Preis

  • Architektur: Ivo Piazza, Architekt ETH, Zürich

Weitere Informationen

Kontakt