Hilfsnavigation

Global Navigation

Melanie Leu, Sachbearbeiterin Infrastruktur an der Musikschule Konservatorium

Melanie Leu, Sachbearbeiterin Infrastruktur für externe Saalvermietungen an der Musikschule Konservatorium Zürich, zur Skulptur von Hans Bach: «Die Dame ohne Namen – ich nenne sie Bernadette Leone – hat mich wortwörtlich angesprungen.»

Künstler: Hans Bach (*1946)

Werk: «Ohne Titel (Nr. 660)», 2010, Nussbaumholz, teils bemalt, Eisenstandplatte, 108 x 40 x 23 cm

Foto: Martin Stollenwerk

Warum haben Sie ausgerechnet dieses Werk ausgewählt?

Die Dame ohne Namen – ich nenne sie Bernadette Leone – hat mich wortwörtlich angesprungen. Diese Skulptur passt einfach zu mir: Sie ist einerseits unkonventionell und doch irgendwie bünzlig.

Was für Kunst haben Sie sich ursprünglich für Ihr Büro vorgestellt?

Ich hatte gehofft, eine Skulptur zu finden. Die vorhandenen starren Bronze-Köpfe waren dann aber doch nichts für mich ... Es gefällt mir, in Kombination zu den ausgewählten Bildern, diese Skulptur aus Holz von Hans Bach (einem Ur-Schweizer) gefunden zu haben, die eine gewisse Natürlichkeit und Lebendigkeit verkörpert.

Was bedeutet Ihnen das ausgewählte Werk in Ihrem Arbeitsalltag?

Die vielseitige Kunstsammlung der Stadt Zürich zu durchstöbern war für mich einfach toll, und ich bin mir bewusst, dass das ein absolutes Privileg ist. Als Laien-Kunstliebhaberin und Ästhetin sind solche «Gegenstände» im Raum für mich wichtig, inspirierend, aber auch beruhigend – Balsam für die Seele.

Welche Art von Kunst können Sie sich keinesfalls in ihrem Büro vorstellen?

Zu düstere oder schrille Sachen wären nichts für mich. Und Kunst muss schon irgendwie in den Kontext passen.

Wie beeinflusst das ausgewählte Werk das Arbeitsklima?

Ich muss oft innerlich schmunzeln, wenn ich «Frölein Bernadette» anschaue – die Figur bringt eine gewisse Leichtigkeit und humorvolle Momente ins Büro. So werde ich denn auch regelmässig von Aussenstehenden auf die kecke Dame im knappen Tenue angesprochen. Eine schöne Auflockerung!

Interview: Ramona Brückner, Fachleiterin Kunstsammlung der Stadt Zürich

Weitere Informationen