Global Navigation

Energiemanagement

Das Energiemanagement garantiert für das IMMO-Portfolio die Erfüllung der städtischen Energierichtlinien und der Vorgaben zu den CO2-Emissionen. Ziel ist ein nachhaltiger Energieeinsatz und eine hohe Versorgungssicherheit.

Zentrale Tätigkeit des Fachbereichs ist ein aktives gebäudebezogenes Energiemanagement im Rahmen der städtischen Vorgaben – zum Beispiel Roadmap 2000-Watt-Gesellschaft, Masterplan Energie, Ziele 2000-Watt-Gesellschaft. Diese Tätigkeit schliesst mit ein:

  • Betriebsoptimierung (mehr zum Thema)
  • Support inklusive Datenbereitstellung
  • Berichterstattung
  • Schulung, Sensibilisierung, Kommunikation

Zur Erreichung der Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft formuliert das Energiegesetz des Kantons Zürich Vorschriften für Energiegrossverbraucher. Um diese zu erfüllen, hat die IMMO mit dem kantonalen Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Awel) 2006 eine weitreichende Zielvereinbarung für einen Teil ihres Portfolios (darunter alle Grossverbraucher-Objekte) abgeschlossen.

Bisherige Einsparungen dank Betriebsoptimierung

 
Reduktion Emissionen
in Tonnen CO2
Finanzielle Einsparung
in Millionen Franken
2017 (summiert seit 2006)78 50050,9
2016 (summiert seit 2006) 70 80045,8
2015 (summiert seit 2006) 64 00042,1
2014 (summiert seit 2006) 56 50035,6
2013 (summiert seit 2006) 47 30030,2
2012 (summiert seit 2006) 39 90026,2
2011 (summiert seit 2006) 33 40022,9
2010 (summiert seit 2006) 26 20018,6
2009 (summiert seit 2006)  15 40012,5
2008 (summiert seit 2006) 
8600
7,7
2007 (gegenüber 2006)
3000
3,2

Die Zahl der registrierten Standorte, die einer systematischen Betriebsoptimierung unterzogen werden, stieg von anfänglich 91 auf mittlerweile 140. Dieses Portfolio umfasst:

  • Schulanlagen (29%)
  • Alterszentren (15%)
  • Verwaltungsbauten (15%)
  • Schulschwimmanlagen (13%)
  • Pflegezentren (10%)
  • Sportanlagen (8%)
  • Hallenbäder (4%)
  • Sozialzentren (1%)
  • Diverse (5%)

Derzeit wird dieses Portfolio um weitere ca. 30 Standorte erweitert. Ziel dieser Ausweitung ist es, dass das Energiemanagement alle energierelevanten IMMO-Standorte abdeckt. So leistet die IMMO in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Energiebeauftragten einen wichtigen Beitrag, damit Zürich weiterhin als Energiestadt Gold zertifiziert bleibt.

Weitere Informationen