Global Navigation

Betriebsoptimierung

Das Energiegesetz des Kantons Zürich enthält spezielle Vorschriften für Energiegrossverbraucher. Die IMMO als Eigentümervertreterin hat für Grossverbraucher in ihrem Portfolio Zielvereinbarungen mit dem Kanton abgeschlossen.

Im Portfolio der IMMO zählen jene Gebäude zu den Grossverbrauchern, die jährliche Energiekosten von 100 000 Franken und mehr verursachen. Die Anzahl der betrieblich optimierten Gebäude respektive Gebäudegruppen wurde von ursprünglich 91 auf mittlerweile 140 ausgeweitet. Diese Objekte verbrauchen rund die Hälfte der Energie aller IMMO-Gebäude.

Energiegesetz des Kantons Zürich
 

Der gewichtete Energiekonsum der Grossverbraucher soll langfristig um rund 15 % reduziert werden. Aufgrund der kontinuierlichen Ausweitung der Anzahl überwachter Gebäude wurde der Absenkungspfad 2014 angepasst.

Bisherige Einsparungen dank Betriebsoptimierung

 
Reduktion Emissionen
in Tonnen CO2
Finanzielle Einsparung
in Mio. Franken
2007 (gegenüber 2006)
3000
3,2
2008 (summiert seit 2006)
8600
7,7
2009 (summiert seit 2006) 15 40012,5
2010 (summiert seit 2006)26 20018,6
2011 (summiert seit 2006)33 40022,9
2012 (summiert seit 2006)39 90026,2
2013 (summiert seit 2006)47 30030,2
2014 (summiert seit 2006)56 50035,6
2015 (summiert seit 2006)64 00042,1
2016 (summiert seit 2006)70 80045,8

Grossverbraucher im IMMO-Portfolio

  • 2 Kunsteisbahnen
  • 3 Sportanlagen
  • 5 Hallenbäder
  • 10 Pflegezentren
  • 11 Amtshäuser
  • 17 Schulschwimmanlagen
  • 25 Alterszentren
  • 26 Schulanlagen
  • und 41 weitere Gebäude

Weitere Informationen